Norm-Entwurfs-Portal

Norm-Entwurf [NEU]

DIN 1045-4
Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton - Teil 4: Betonfertigteile - Allgemeine Regeln

Titel (englisch)

Concrete Structures - Part 4: Precast concrete products - Common Rules

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument setzt DIN EN 13369:2018-09 in die deutsche Normung um. Für Fertigteile, die in den europäischen Produktnormen für Betonfertigteile nicht enthalten sind, ist E DIN 1045-40:2022-07 zu beachten. Dieses Dokument legt die Anforderungen, die grundlegenden Eigenschaften und die Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (AVCP) für Beton-, Stahlbeton- und Spannbetonfertigteile aus Leicht, Normal und Schwerbeton nach DIN 1045-2 fest, der so verdichtet wurde, dass er außer den Luftporen keine nennenswerten Lufteinschlüsse enthält. Faserbetone, deren Fasern keinen Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften haben (Stahl-, Polymer- oder andere Fasern), sind ebenfalls enthalten. Es gilt nicht für Betonfertigteile aus haufwerksporigem Leichtbeton. Für spezielle Fertigteile, für die keine europäischen Produktnormen existieren, können die allgemeinen Anforderungen dieses Dokuments verwendet werden. Für diese Fertigteile ist zusätzlich E DIN 1045-40:2022-07 zu beachten. Nicht alle Anforderungen dieses Dokuments sind für alle Betonfertigteile maßgebend. Wenn eine spezielle Produktnorm vorliegt, hat sie Vorrang gegenüber diesem Dokument. Die in dem vorliegenden Dokument behandelten Fertigteile sind werkmäßig hergestellte Bauteile für den Hoch- und Ingenieurbau. Dieses Dokument kann auch für Fertigteile angewendet werden, die in temporären Anlagen auf der Baustelle hergestellt werden, wenn die Herstellung vor ungünstigen Witterungseinflüssen geschützt ist und nach den Festlegungen in Abschnitt 6 kontrolliert wird. Die Berechnung und Bemessung von Betonfertigteilen gehören nicht zum Anwendungsbereich dieses Dokumentes, sie enthält jedoch für Nicht-Erdbebengebiete Angaben zur:

  • Auswahl der Teilsicherheitsbeiwerte, die durch den Eurocode festgelegt sind;
  • Festlegung einiger Anforderungen an Spannbetonfertigteile. Dieses Dokument gilt nicht für Betonbauteile, die auf der Baustelle vom Einbauenden ohne System der werkseigenen Produktionskontrolle projektbezogen, von der endgültigen Lage abweichend gefertigt werden. Für diese Bauteile ist die Herstellung und Qualitätssicherung nach E DIN 1045-3:2022-07, 10.3 vorzunehmen.

Dieser Normentwurf wurde vom Arbeitsausschuss NA 005-07-08 AA "Betonfertigteile (SpA zu CEN/TC 229)" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) erarbeitet.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 1045-4:2012-02 und DIN V 20000-120:2006-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung der nationalen Anforderung an die DIN EN 13369:2018-09; b) Integration des Textes der DIN EN 13369:2018-09 in diese Norm; c) Neugliederung der nationalen Anforderungen an Betonfertigteile gemeinsam mit E DIN 1045-40:2022-07; d) Anpassung der Anforderungen an die Gesamtnormenreihe DIN 1045; e) Einbettung der Norm in das System der Betonbauqualitätsklassen (BBQ), siehe DIN 1045-1000; f) redaktionelle Überarbeitung.

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-07-08 AA - Betonfertigteile (SpA zu CEN/TC 229) 

Ausgabe 2022-07
Erscheinung 2022-06-10
Frist zur Stellungnahme bis 2022-10-10
Originalsprache Deutsch
Preis ab 140,50 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing. (FH)

Damir Zorcec

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2829
Fax: +49 30 2601-42829

Zum Kontaktformular