Mit Normen und Standards die Klimaziele umsetzen

DIN auf der Weltklimakonferenz in Dubai

© AdobeStock: Uuganbayar

Vom 30. November bis zum 12. Dezember 2023 findet die 28. Weltklimakonferenz in Dubai statt. Vertreter*innen aus fast 200 Nationen treffen sich dort, um sich auf Wege zur Bewältigung der Klimakrise zu einigen, z. B. die Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius, die Unterstützung gefährdeter Gemeinschaften bei der Anpassung an die Auswirkungen des Klimawandels und das Erreichen von Netto-Null-Emissionen bis 2050. DIN wird in diesem Jahr erstmals als offizielle Beobachterorganisation mit eigener Delegation vor Ort sein. 

Internationale Normen für die grüne Transformation 

Eine globale Herausforderung wie der Klimawandel erfordert globale Lösungen. Vertrauenswürdige, international akzeptierte Normen und Standards beschleunigen die Umsetzung der weltweiten Klimaziele und unterstützen so die grüne Transformation.  Denn beim Aufbau einer grünen und nachhaltigen Wirtschaft schaffen Normen und Standards Vertrauen in neue klimafreundliche Technologien. Sie helfen bei der Erschließung neuer Märkte und machen Investitionen sicherer –für Unternehmen und Staaten.

Enge Zusammenarbeit erforderlich

Um diesen Hebel für den Klimaschutz zukünftig noch stärker zu nutzen, müssen alle relevanten Stakeholder eng zusammenarbeiten. Auf der Weltklimakonferenz möchte DIN mit den anwesenden Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft über die Rolle der Normung im Klimaschutz und der Klimafolgenanpassung diskutieren, bestehende Partnerschaften vertiefen und neue Kontakte knüpfen. 

Dazu wird DIN vor Ort – gemeinsam mit verschiedenen Partnern – Events zu verschiedenen Themen veranstalten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, unsere Veranstaltungen vor Ort oder per Livestream zu besuchen. Wir freuen uns auf Sie!  

Ort Virtuell
Beginn 2023-11-30,
00:00 Uhr
Ende 2023-12-12,
23:45 Uhr
Zum Kalender hinzufügen  

Ihr Kontakt

DIN e. V.
Dr. Jörg Megow

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular  

DIN-Events auf der 28. Weltklimakonferenz

Hier finden Sie die Events, die wir gemeinsam mit unseren Partnern, auf der Weltklimakonferenz veranstalten oder auf denen Vertreter*innen von DIN vertreten sein werden.

4.12.2023 – Sustainable Finance and Net Zero Targets – The Role of Standards  Ausblenden

Sustainable Finance and Net Zero Targets – The Role of Standards 

Datum: 4.12.2023, 12:00-13:30 MEZ (15:00-16:30 GST)

Location: ISO-Pavillion

Veranstalter: DIN / BSI 

Thema: Die Ausrichtung der Finanzströme auf den Klimaschutz erfordert verstärkte Anstrengungen aller Finanzmarktteilnehmer, von Banken und Finanzdienstleistern bis hin zu akademischen Einrichtungen, der Zivilgesellschaft und Regulierungsinstitutionen. Im Rahmen des Events von DIN und der British Standards Institution (BSI) werden hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutieren wie (Finanz-)Institutionen und politische Entscheidungsträger Standards für nachhaltige Finanzen für mehr Transparenz und Rechenschaftspflicht nutzen können, um die Netto-Null-Ziele für 2050 zu erreichen. Der Austausch wird mit Impulsreferaten eingeleitet, gefolgt von einer moderierten Diskussion. Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President Policy, wird einen Vortrag halten. Mehr Informationen finden Sie im Programm von ISO.

Mitschnitt: YouTube 

Mitschrift auf EnglischSustainable Finance and Net Zero Targets – The Role of Standards

4.12.2023 – Die Rolle von Standards im Klimaschutz - Event der chinesischen Normungsorganisation SAC Einblenden

Die Rolle von Standards im Klimaschutz - Event der chinesischen Normungsorganisation SAC

Datum: 4.12.2023, 10:00-11:15 MEZ (13:00-14:15 GST) 

Location: China-Pavillion

Veranstalter: Standardization Administration of the People’s Republic of China (SAC) 

Thema: Um die gemeinsamen Anstrengungen im Bereich des Klimaschutzes zu demonstrieren, möchte die Chinesische Normungsorganisation ihren globalen Partnern eine Plattform bieten, um das Bewusstsein dafür zu schärfen, wie die Normung dazu beitragen kann, globale Probleme auf nationaler Ebene anzugehen. Als Gastreferent wird Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President of Policy, dort einen Impulsvortrag zum Thema „Supporting ISO’s climate objectives on national level – DIN’s Climate action plan“ halten.

5.12.2023 – Public-Private Synergy: Pioneering a Just Energy Transition in Emerging Markets Einblenden

Public-Private Synergy: Pioneering a Just Energy Transition in Emerging Markets

Datum: 05.12.2023, 06:00-07:00 MEZ (09:00-10:00 GST)

Location: League of Arab States Pavilion

Veranstalter: Pylon

Thema: Das Panel diskutiert die Rolle von Public-Private Partnerships bei der Energiewende in Schwellenmärkten. Beleuchtet werden dabei die Herausforderungen, Chancen und das Zusammenspiel von Politik, Technologie und Finanzen in diesen Bereichen. Zu den hochkarätigen Panelisten zählen Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President Policy, Seb Henbest, Leiter Energiewende bei HSBC, Jayanta Chaudhuri, Direktor der indischen AEEE, Hélène Lanier, Managing Director von 2DII sowie der CEO von Pylon, Ahmed Ashour. In der Diskussion blicken sie auf innovative Lösungen, die vor allem in Schwellenmärkten erfolgversprechend sind und erörtern die notwendige Balance zwischen ökonomischen und Umweltschutz-Zielen. Moderiert wird die Diskussion von Hana Abdelzaher, Leiterin für Nachhaltige Entwicklung bei Pylon.

5.12.2023 – Hydrogen Afternoon at the ISO Pavilion Einblenden

Hydrogen Afternoon at the ISO Pavilion

Datum: 5.12.2023, 11:00-14:30 MEZ (14:00-17:30 GST) 

Location: ISO-Pavillion

Veranstalter: DIN / UNIDO / Hydrogen Europe

Thema: Der Ausbau erneuerbarer Energiequellen und Energieträger weltweit erfordert einen koordinierten Ansatz für die Normung grüner Technologielösungen, insbesondere für Wasserstoff. Normen sind ein wichtiges Instrument, um die technologische Entwicklung zu lenken und um sicherzustellen, dass Produkte und Technologien den Sicherheits-, Umwelt- und Sozialanforderungen entsprechen und so Vertrauen zu schaffen. Ein koordiniertes Vorgehen ist hierbei der Schlüssel zum Entstehen neuer globaler Märkte und grenzüberschreitender Ströme von dekarbonisierten Energielösungen wie Wasserstoff und Wasserstoffträgern. So kann eine Fragmentierung vermieden, nichttarifäre Handelshemmnisse abgebaut und gleiche Wettbewerbsbedingungen geschaffen werden. Die Podiumsdiskussion wird den aktuellen Stand dieser Entwicklung diskutieren – insbesondere im Hinblick auf die Partnerschaft zwischen Industrie- und Entwicklungsländern. Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President Policy, wird einen Vortrag halten.

6.12.2023 – Achieving Comparability of Product Carbon Footprints (PCF) using International Standards​ Einblenden

Achieving Comparability of Product Carbon Footprints (PCF) using International Standards​

Datum: 6.12.2023, 6:45-7:45 MEZ (09:45-10:45 GST)

Location: ISO-Pavillion

Veranstalter: DIN

Thema: Um das globale Ziel von Netto-Null-Emissionen zu erreichen, müssen die industriellen Lieferketten dekarbonisiert werden. Eine vergleichbare Berechnung des CO2-Fußabdrucks eines Produkts (PCF) ist eine Grundlage für eine solche Dekarbonisierung. Heute gibt es eine Reihe von Normen für die Bestimmung des PCF, z. B. ISO 14067. Die Produktkategorieregeln (PCR), die die Grundlage für die PCF-Berechnungen bilden, werden jedoch meist von unabhängigen regional und sektoral variierenden Programoperatoren entwickelt und unterscheiden sich dementsprechend. In der Veranstaltung von DIN wird diskutiert, wie die Internationale Normung dazu beitragen kann, die Messung und Berichterstattung von PCFs vergleichbar zu machen. Moderiert wird die Veranstaltung von Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President of Policy.

MitschnittYouTube

6.12.2023 – From National Adaptation Plans to Global Climate Action​ Einblenden

From National Adaptation Plans to Global Climate Action​​

Datum: 6.12.2023,  08:30-09:30 MEZ (11:30-12:30 GST) 

Location: ISO-Pavillion

Veranstalter: DIN / SAC

Thema: Internationale Normen sind ein wichtiges Instrument, um die Anpassung an den Klimawandel auf allen Ebenen zu unterstützen. Der Anpassungsbedarf an den Klimawandel kann jedoch je nach Sektor und Standort sehr unterschiedlich sein. Viele Länder haben bereits nationale Anpassungspläne (NAPs) erarbeitet, deren Umsetzung durch Normung unterstützt werden kann. Stakeholder aus verschiedenen Bereichen werden mit hochrangigen Vertreter:innen aus der Normung verschiedene Fragen diskutieren, z. B. "Auf welche Klimaszenarien muss die Gesellschaft in 20, 30 oder 50 Jahren vorbereitet sein?", oder "Wie kann kleinen und mittleren Unternehmen sowie regionalen Behörden auf der ganzen Welt geholfen werden, die bestehenden internationalen Normen zur Anpassung an den Klimawandel bestmöglich zu nutzen". Moderiert wird die Veranstaltung von Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President of Policy.

Mitschnitt: YouTube

9.12.2023 – Scaling-up Nature-based Solutions for Climate, Nature and People   Einblenden

Scaling-up Nature-based Solutions for Climate, Nature and People  

Datum: 9.12.2023, 06:15-07:30 MEZ (9:15-10:30 GST)

Location: EU-Pavillion

Veranstalter: DG ENV, EIB, INTPA, CLIMA

Thema: Die Natur ist die Grundlage für unser aller Leben und unseren Wohlstand. Naturbasierte Lösungen (NbS) tragen dazu bei, uns vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen. Naturbasierte Lösungen zu bevorzugen ist oft ein kosteneffizienter und wirksamer Weg, um die Folgen des Klimawandels abzufedern und die Lebensbedingungen zu verbessern. Um NbS in großem Maßstab einzusetzen, brauchen wir ein Paket von Maßnahmen. Diese Veranstaltung bringt hochrangige Vertreter aus Wissenschaft, Regierungen, Städten, Finanzinstituten und dem Privatsektor zusammen. Nach einer Keynote folgen eine moderierte Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum. Das Podium erörtert die Chancen und Herausforderungen bei der Entwicklung von Maßnahmen und Investitionen, die den Einsatz von NbS unterstützen - zur Bekämpfung des Klimawandels, zur Förderung der biologischen Vielfalt und zur Verbesserung der Gesundheit. Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President for Policy, nimmt an der Diskussion teil.

LivestreamEU Side Events COP28

10.12.2023 – Accelerating the Financing of the Circular Economy in Climate and Biodiversity Strategies  Einblenden

Accelerating the Financing of the Circular Economy in Climate and Biodiversity Strategies 

Datum: 10.12.2023, 08:00-09:00 MEZ (11:00-12:00 GST)

Location: EU-Pavillion

Veranstalter: European Economic and Social Committee (EESC), DG ENV, DG CLIMA (European Commission) and the Coordination Group members of the European Circular Economy Stakeholder Platform 

Thema: Die Kreislaufwirtschaft bietet Lösungen für den Klimawandel und den Verlust der biologischen Vielfalt. Es ist an der Zeit, Finanzmittel zu mobilisieren, um die Kreislaufwirtschaft zu beschleunigen. Während nachhaltige Instrumente wie grüne Anleihen und Impact Investing die Kreislaufwirtschaft unterstützen können, bleibt die Erschließung des Finanzierungspotenzials eine Herausforderung. Die Zusammenarbeit zwischen der Kreislaufwirtschaft, den politischen Entscheidungsträgern und den Finanzinstituten ist für den Fortschritt bei der Finanzierung des Übergangs zur Kreislaufwirtschaft von entscheidender Bedeutung, zumal die Risiken nach wie vor wahrgenommen werden. Diese Veranstaltung richtet sich an politische Entscheidungsträger, Finanzakteure und die Zivilgesellschaft und umfasst eine Keynote, gefolgt von einer moderierten Podiumsdiskussion und Fragen aus dem Publikum. Christoph Winterhalter, DIN-CEO und ISO-Vice President for Policy, nimmt an der Diskussion teil. 

Livestream: EU Side Events COP28

10.12.2023 – Global Clean Hydrogen Market – Harmonization of Measuring, Reporting, Verification and Accreditation Einblenden

Global Clean Hydrogen Market – Harmonization of Measuring, Reporting, Verification and Accreditation 

Datum: 10.12.2023, 15:30-17:00 MEZ (18:30-20:00 GST)

Location: SE Room 5

Veranstalter: IAF, DIN & Japan Gas Association 

Thema: Internationale Normen für die Messung, Berichterstattung und eine akkreditierte Verifizierung sind von entscheidender Bedeutung, um vergleichbare CO2-Fußabdrücke für sauberen Wasserstoff zu erzielen und seine weltweite Verbreitung zu fördern und zu beschleunigen. Auf der Veranstaltung wird das wichtige Zusammenspiel aller Akteure aus Industrie, Normung, Akkreditierung und Regulierung erörtert, das die Voraussetzung für den Aufbau eines sauberen Wasserstoffmarktes weltweit ist. Die Diskussionsteilnehmer werden gemeinsame Erkenntnisse sammeln und diese als Leitfaden für die Arbeit im Jahr 2024 nutzen. Sie nutzen auch die Gelegenheit, ein Zwischenfazit der bisherigen intensiven COP28-Woche zu ziehen. Die Diskussion wird moderiert von Javier Garcia, Generaldirektor der Spanischen Normungs-Organisation UNE und ISO Vice President Technical Management. 

Lesen Sie hier eine Zusammenfassung des Events.  

Live-Recording: YouTube

Klimaschutz & Normung

 Hier finden Sie weitere Inhalte zum Thema

Entdecken Sie innovative Lösungen und Normen für den Klimawandel. Erfahren Sie mehr über nachhaltige Ansätze und Forschung.

Tauchen Sie ein in die Welt der nachhaltigen Finanzen und Normen. Erfahren Sie, wie Standards den Klimawandel beeinflussen.

Entdecken Sie, wie Normen und Standards die Basis für Wasserstofftechnologien schaffen. Erfahren Sie mehr über die Zukunft nachhaltiger Energie.

Entdecken Sie die Zukunft der Kreislaufwirtschaft. Erfahren Sie, wie Innovationen und Standards nachhaltiges Wirtschaften gestalten.

Erfahren Sie hier mehr dazu, was die ISO auf der Weltklimakonferenz in Dubai veranstaltet.

Maßnahmen zum Schutz unseres Planeten müssen global gedacht und gemacht werden. Normen und Standards helfen dabei.

DIN-Präsident Dr. Ulrich B. Stoll über die Verantwortung der Wirtschaft beim Kampf gegen den Klimawandel und die Bedeutung der Normung dabei.

Sibylle Gabler über Normen als Umsetzungshebel für mehr Klimaschutz sowie die Anpassung an die Folgen des Klimawandels.