DIN-Norm

Regeln der Normung

© Creatas / Thinkstock by Getty Images

Die DIN 820 legt die Grundlagen für die Normungsarbeit bei DIN fest. Untenstehend sind die Teile 1, 3, 4 und das Beiblatt 3 der Normenreihe zu finden. Diese Teile beschreiben die Grundlagen und den Ablauf des Normungsverfahrens und werden vom DIN-Präsidium für die Veröffentlichung autorisiert. Sie bilden somit die Basis für die Erstellung des Deutschen Normenwerks.

In sehr wenigen Ausnahmefällen sind Stellungnehmende mit der Entscheidung des zuständigen Arbeitsausschusses über ihre Stellungnahme zum Norm-Entwurf nicht einverstanden. Dann können diese eine Schlichtung beantragen, siehe Abschnitt 5 in DIN 820-4. Führt diese Schlichtung trotz wiederholtem Versuch nicht zu einer Einigung, kann vom Stellungnehmenden beim Präsidium von DIN ein Schiedsverfahren beantragt werden. Der Schiedsausschuss fällt nach seiner Beratung eine endgültige Entscheidung. Hier finden Sie die Geschäftsordnung für das Schiedsverfahren.


Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.
Dr.

Albert Hövel

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Normungsarbeit - Teil 1: Grundsätze

Normungsarbeit - Teil 3: Begriffe

Normungsarbeit - Teil 4: Geschäftsgang

Hinweise und Informationen für das Erstellen, Veröffentlichen und Anwenden von Normen