NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

2022-06-14

Terminverschiebung - Gründungssitzung Arbeitsausschuss "Virtueller Sensor"

Aufruf zur Mitarbeit

Der DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP) plant die Gründung des Arbeitsausschusses “Virtueller Sensor“. Im November 2022 wird hierzu die Gründungssitzung stattfinden. In dem zu gründenden Gremium sollen Normen zur Beschreibung von Anforderungen an virtuelle Sensoren entwickelt werden.

Ein virtueller Sensor ist ein mathematisches Modell oder eine Softwarefunktion (ggf. unter Einsatz von Machine Learning) zur Ermittlung von Informationen aus stellvertretenden Messgrößen. Für den Einsatz virtueller Sensoren gibt es mehrere Gründe, z.B. wenn das Messen mit realen Sensoren kostenintensiv und/oder zeitintensiv ist, oder wenn gar das Bestimmen einer Zielgröße schlichtweg nicht möglich (z. B. wenn qualitative und nicht quantitative Aussagen gewünscht sind) ist. Dies ist vor allem in der Materialprüfung von Bedeutung. Hier muss geklärt werden, wie Materialprüfungen durchgeführt und validiert werden können, wenn keine echten Datensätze (physikalische Sensoren und physikalische Testkörper), sondern nur künstliche Referenzkörper vorliegen. Normen können in dem Zusammenhang dazu beitragen, dass rechtssichere Aussagen getroffen und flexible Validierungen vorgenommen werden können.

Mit diesen Dokumenten soll die Planung, Sicherheitsanalyse und der Einsatz virtueller Sensoren und deren Nutzbarmachung in Prozessen und Produkten entlang des gesamten Lebenszyklus unterstützt werden. In den beiden Dokumenten sollen

  • Anforderungen an die datengetriebene Bewertung und Validierung von virtuellen Sensoren definiert werden;
  • Anforderungen an die sichere Anwendung (sektoral differenziert) virtueller Sensoren beschrieben werden, im Sinne der Safety Integrity Level (SIL) 0-5.

Da dies eine Neugründung ist, werden neue Mitarbeiter für den zu gründenden Arbeitsausschuss „Virtueller Sensor“ gesucht. Das Gremium wird sich auf einer Hybridsitzung im November 2022 in Berlin konstituieren. Auf dieser Sitzung sollen die ersten Mitarbeiter des Gremiums benannt und das weitere Vorgehen abgestimmt werden.

Bei Interesse an einer Mitarbeit, melden Sie sich gerne bis zum 15. September 2022 bei dem zuständigen Bearbeiter auf der NMP-Geschäftsstelle, Dr. Michael Schmitt (michael.schmitt@din.de).

Ihr Kontakt

DIN e. V.
Dr.

Michael Schmitt

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular