NA 041

DIN-Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik sowie deren Sicherheit (NHRS)

Norm [NEU]

DIN EN 13141-7
Lüftung von Gebäuden - Leistungsprüfungen von Bauteilen/Produkten für die Lüftung von Wohnungen - Teil 7: Leistungsprüfung von mechanischen Zuluft- und Ablufteinheiten mit Luftführung (einschließlich Wärmerückgewinnung); Deutsche Fassung EN 13141-7:2021

Titel (englisch)

Ventilation for buildings - Performance testing of components/products for residential ventilation - Part 7: Performance testing of ducted mechanical supply and exhaust ventilation units (including heat recovery); German version EN 13141-7:2021

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (EN 13141-7:2022) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 156 „Lüftung von Gebäuden“ erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 041-02-51 AA „Lüftung von Wohnungen (SpA CEN/TC 156/WG 2 und CEN/TC 156/WG 16)“ im DIN-Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik sowie deren Sicherheit (NHRS). Die Neuausgabe der EN 13141-7 legt Verfahren zur Leistungsprüfung von in Wohnungs-Lüftungsanlagen eingesetzten Komponenten fest, zur Ermittlung der in EN 13142:2021 festgelegten Leistungskenngrößen. Sie beinhaltet die Laborprüfverfahren und die Anforderungen an die Prüfung der aerodynamischen, thermischen und akustischen sowie der elektrischen Leistungskenngrößen von mechanischen Zuluft- und Fortluftgeräten mit Kanalanschluss für Wohnungen. Das Dokument enthält keine Angaben über Leitungsleitungen und Anschlüssen, die von anderen Europäischen Normen abgedeckt sind. Es kann für folgende Anwendungen verwendet werden: — Laborprüfungen; — Beglaubigungszwecke. Die Norm ist auf Geräte anwendbar, die in einem oder mehreren Gehäuse(n) mindestens Folgendes umfassen: — Ventilatoren für mechanische Zuluft- und Fortlufteinheiten; — Luftfilter; — Luft-Luft-Wärmeübertrager und/oder Luft/Luft-Wärmepumpen für die Wärmerückgewinnung; — Steuer und Regeleinrichtungen. Ein derartiges Gerät kann in mehr als einer Baugruppe geliefert werden, wobei die einzelnen Baugruppen dafür ausgelegt sind, zusammen verwendet zu werden. Beispiele für die verschiedenen möglichen Anordnungen von Wärmerückgewinnung, Wärmeübertrager und/oder Wärmepumpen sind in Anhang A beschrieben. Das Dokument deckt Lüftungsgeräte mit kontinuierlichen Masseströmen für jeden Betriebspunkt ab. Es behandelt keine Geräte ohne Kanalanschluss; diese werden in prEN 13141 8:2021 behandelt. Es behandelt keine Lüftungsanlagen, die auch für die Warmwasser-Raumheizung und die Warmwasserbereitung eingesetzt werden dürfen, diese werden in EN 16573 behandelt, und keine Geräte, die Kompressionswärmepumpen mit Antrieb durch Verbrennungsmotor und Absorptionswärmepumpen umfassen. Die Anforderungen an die elektrische Sicherheit sind in EN 60335-2-40 und EN 60335-2-80 angegeben. Dieses Dokument (EN 13141-7:2022) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 156 „Lüftung von Gebäuden“ erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 041-02-51 AA „Lüftung von Wohnungen (SpA CEN/TC 156/WG 2 und CEN/TC 156/WG 16)“ im DIN-Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik sowie deren Sicherheit (NHRS).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13141-7:2011-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; b) Begriffe, Symbole und Abkürzungen um die im vorliegenden Dokument verwendeten Parameter erweitert bzw. aktualisiert; c) neue Kategorien von Wärmeübertragern hinzugefügt; d) allgemeine Anforderungen an die Aufteilung des statischen Drucks in 7.1 hinzugefügt; e) Referenzwert für die inneren und äußeren Leckageraten in den Referenz-Luft¬volumenstrom geändert; f) in 7.2.2.1 und 7.3.2 Anforderungen an die Umrechnung der Messwerte in Normbedingungen hinzugefügt; g) Bestimmung der äußeren statischen Druckdifferenz sowie des größten und des Referenz¬-Luftstroms hinzugefügt; h) 7.3.3 in zwei separate Unterabschnitte unterteilt, 7.3.3.1 für Standardprüfungen und 7.3.3.2 für Frostschutzprüfungen i) Gleichungen zur Berechnung der Temperaturverhältnisse geändert; j) Feuchtkugeltemperatur für die Frostschutzprüfung geändert; k) Anhang D mit Beispielen für die Bestimmung des Höchstwerts des Luftvolumenstroms und des Drucks hinzugefügt; l) Anhang E mit Beispielen für die Bestimmung des Referenzdrucks hinzugefügt; m) Beschreibung der Anschlusskästen in Anhang F verschoben; n) Literaturhinweise aktualisiert; o) Dokument redaktionell überarbeitet.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 041-02-51 AA - Lüftung von Wohnungen (SpA CEN/TC 156/WG 2 und CEN/TC 156/WG 16) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 156/WG 2 - Wohnungslüftung 

Ausgabe 2022-12
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 129,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Gero Schröder-Kohlmay

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2211
Fax: +49 30 2601-42211

Zum Kontaktformular