NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm [NEU]

DIN 19700-13
Stauanlagen - Teil 13: Staustufen

Titel (englisch)

Dam plants - Part 13: Weirs

Einführungsbeitrag

Die Erstellung der Norm wurde aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogrammes "Wasser, Boden und Abfall" gefördert. Staustufen heben den Wasserstand eines Gewässers ständig oder zeitweise an. Sie bestehen aus dem Wehr und der Stauhaltung. Zusätzlich können zu Staustufen Stauhaltungsdämme und Deiche sowie Betriebsanlagen zur Sicherstellung der mit der Stauregelung verbundenen Gewässerbenutzungen beziehungsweise Zielsetzungen (Wasserkraft, Schifffahrt, Sohlstabilisierung, Landeskultur et cetera) und Anlagen zur Herstellung der Durchgängigkeit gehören. Diese Norm gilt für Staustufen in Verbindung mit DIN 19700-10 und DIN 19700-11 und legt Grundsätze für die konstruktive Gestaltung sowie für die Einhaltung ihrer baulichen und betrieblichen Sicherheit fest.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 19700-13:2004-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Vorgaben für die Klassifizierung der Staustufen wurden grundsätzlich überarbeitet; b) die Regelungen für die Bemessung von Staustufen wurde vollständig überarbeitet und an die Vorgaben der DIN EN 1997-1 (Eurocode 7) in Verbindung mit DIN EN 1997-1/NA sowie DIN 1054 angepasst; c) zur Abgrenzung zwischen Stauhaltungsdämmen und Deichen wurde eine eindeutige und abflussunabhängige Definition gewählt; d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-02-01 AA - Stauanlagen 

Ausgabe 2019-06
Originalsprache Deutsch
Preis ab 82,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Johanna Rebecca Röse

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2245
Fax: +49 30 2601-42245

Ansprechpartner kontaktieren