NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm [NEU]

DIN EN ISO 16133
Bodenbeschaffenheit - Leitfaden zur Einrichtung und zum Betrieb von Beobachtungsprogrammen (ISO 16133:2018); Deutsche Fassung EN ISO 16133:2018

Titel (englisch)

Soil quality - Guidance on the establishment and maintenance of monitoring programmes (ISO 16133:2018); German version EN ISO 16133:2018

Einführungsbeitrag

Die vorliegende Norm stellt einen Leitfaden zur Einrichtung und zum Betrieb von Boden-Beobachtungsprogrammen bereit, der international abgestimmte Grundsätze zur Konzeption von Monitoringprogrammen, insbesondere zur Auswahl von Monitoringflächen, zu Probenahme- und Messplänen, zur Datenhaltung sowie zur Sicherstellung einer hinreichenden Datenqualität und -quantität umfasst. Zielsetzung und Anwendungsbereiche von Boden-Beobachtungsprogrammen können sehr unterschiedlich sein. Wegen der zielstellungsabhängigen Vielfalt möglicher methodischer Ansätze zum Bodenmonitoring und deren praktischer Umsetzung ist die Erarbeitung spezifischer Vorgaben, die alle denkbaren Konstellationen abdecken, auf internationaler Ebene im Rahmen der Normung nicht möglich. In Deutschland hat das Bodenmonitoring eine vergleichsweise lange Tradition und nimmt auch international eine Vorreiterrolle ein. Die in der Zuständigkeit der Länder betriebenen Monitoringprogramme, insbesondere der Betrieb von Boden-Dauerbeobachtungsflächen (BDF) und die Bodenzustandserhebung im Wald (BZE), fußen auf bundesweit abgestimmten Leitfäden. Diese stellen sicher, dass die im Zuge des Bodenmonitorings mit unterschiedlicher Intensität erhobenen Daten länderübergreifend vergleichbar und auswertbar sind. Diese programmspezifischen Leitfäden haben für die Betreiber von Monitoringflächen ein hohes Maß an Verbindlichkeit. Das vorliegende Dokument kann und will die spezifischen Leitfäden für die länderübergreifend in Deutschland abgestimmten Boden-Monitoringprogramme nicht ersetzen. Die aufgenommenen Grundsätze stecken vielmehr einen Rahmen ab, der auch die spezifischen Vorgaben der in Deutschland betriebenen Monitoringprogramme erfasst. Die Mitarbeit Deutschlands erfolgt durch Zuwendungen des Umweltbundesamts (UBA).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 16133:2011-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 2 "Normative Verweisungen" aktualisiert; b) Abschnitt 3 "Begriffe" wurde aktualisiert, nicht im Dokument verwendete Begriffe wurden gelöscht; c) neue Unterabschnitte wurden eingeführt bezüglich statistischer Probenahmeplanung (5.2.4), Auswahl der Flächen (5.2.5) und Wiederholungsprobenahme zur rechten Zeit (5.2.6); d) Anhang A (informativ) "Beispiele für Beobachtungsprogramme" vollständig gestrichen; e) Literaturhinweise aktualisiert; f) Text insgesamt redaktionell bearbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-02-03 UA - Standortbeurteilung, Bodenschutz, Altlastensanierung 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 345 - Charakterisierung von Böden 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 190/SC 7 - Folgenabschätzung 

Ausgabe 2019-07
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 75,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Theresa Geßwein

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2832
Fax: +49 30 2601-42832

Ansprechpartner kontaktieren