NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm [NEU]

DIN EN ISO 21225-1
Kunststoff-Rohrleitungssysteme zur grabenlosen Erneuerung von erdverlegten Rohrleitungsnetzen - Teil 1: Erneuerung in bisheriger Linienführung durch Berstverfahren und Auswechselverfahren (ISO 21225-1:2018); Deutsche Fassung EN ISO 21225-1:2018

Titel (englisch)

Plastics piping systems for the trenchless replacement of underground pipeline networks - Part 1: Replacement on the line by pipe bursting and pipe extraction (ISO 21225-1:2018); German version EN ISO 21225-1:2018

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt Anforderungen und Prüfverfahren für Rohre und Formstücke fest, die Teil von Kunststoff-Rohrleitungssystemen sind und die mithilfe von Berstverfahren und Auswechselverfahren in bisheriger Linienführung zur grabenlosen Erneuerung von erdverlegten drucklosen Entwässerungsnetzen Abwasserdruckleitungen und erdverlegten Wasser- und Gasversorgungsnetzen verwendet werden. Es gilt für Polyethylen-(PE-)Rohre und Formstücke "wie hergestellt", sowie für das eingebaute Erneuerungssystem. Dieses Dokument ist für die Verwendung in Verbindung mit Normen vorgesehen, die für die Konstruktion von PE-Rohrleitungssystemen gelten, wenn verfügbar. Bezüglich hergestellter Rohre gilt es für drei verschiedene PE-Rohrarten:  - einschichtige PE-Vollwandrohre (Nenn-Außendurchmesser dn), einschließlich jeglicher Kennzeichnungsstreifen; - PE-Rohre mit koextrudierten Schichten auf entweder der Innen- oder Außenseite des Rohrs oder beiden (Gesamt-Außendurchmesser dn), wie in Anhang A festgelegt, wobei alle Schichten über die gleiche erforderliche Mindestfestigkeit verfügen; - PE-Rohre (Außendurchmesser dn) mit einer abziehbaren, zusammenhängenden, thermoplastischen Zusatzschicht auf der Rohr-Außenseite ("beschichtetes Rohr"), siehe Anhang A. Zusätzlich gilt es für:  - das Verbinden von Rohrlängen durch eine Stumpfschweißverbindung;  - das Verbinden von Rohrlängen durch eine Heizwendelschweißverbindung; - vorgefertigte und Spritzguss-Formstücke aus PE. Aus anderen Kunststoffen hergestellte Rohre, zum Beispiel glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK), sind nicht im Anwendungsbereich dieses Dokuments enthalten. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 138 "Plastics pipes, fittings and valves for the transport of fluids" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 155 "Kunststoff-Rohrleitungssysteme und Schutzrohrsysteme" erarbeitet, dessen Sekretariat von NEN (Niederlande) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 119-05-37 AA "Renovierung, Reparatur und Erneuerung von Abwasserkanälen und Leitungen" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-05-37 AA - Renovierung, Reparatur und Erneuerung von Abwasserkanälen und -leitungen (CEN/TC 165/WG 13, CEN/TC 155/WG 17 und ISO/TC 138/WG 12) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 155/WG 17 - Sanierung/Relining von Rohrleitungssystemen 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 138/SC 8 - Sanierung von Rohrleitungssystemen 

Ausgabe 2019-06
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 89,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Erik Heldt

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2799
Fax: +49 30 2601-42799

Ansprechpartner kontaktieren