NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 12200-1
Kunststoff-Rohrleitungssysteme für außenliegende Regenfallleitungen - Weichmacherfreies Polyvinylchlorid (PVC-U) - Teil 1: Anforderungen an Rohre, Formstücke und das Rohrleitungssystem; Deutsche Fassung EN 12200-1:2016

Titel (englisch)

Plastics rainwater piping systems for above ground external use - Unplasticized poly(vinyl chloride) (PVC-U) - Part 1: Specifications for pipes, fittings and the system; German version EN 12200-1:2016

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt Anforderungen an Rohre, Formstücke, Rohrschellen und das Rohrleitungssystem aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid (PVC-U) für die Anwendung in außenliegenden Regenfallleitungen fest. Sie legt zudem die Anforderungen an Rohrschellen aus Metall fest. Sie gilt sowohl für Vollwandrohre und -formstücke (das heißt aus einer einzelnen Schicht hergestellte Erzeugnisse) als auch für Mehrschicht-Vollwandrohre. Rohre können in Verbindung mit Formstücken und Rohrschellen aus Acryl-Werkstoffen verwendet werden, sofern diese Polymere den Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit nach dieser Norm entsprechen. Sie legt auch die Prüfparameter für die Prüfverfahren fest, auf die in dieser Norm verwiesen wird. Rohrleitungsteile nach dieser Norm werden üblicherweise mit Dachrinnen nach EN 607 verwendet. Sie sind nicht für die Anwendung mit Produkten nach EN 612 vorgesehen. Diese Norm gilt für Rohrleitungssysteme aus PVC-U mit Dichtring- oder Klebverbindung (gedichtetes System) oder mit Steckverbindung ohne Dichtmittel (nicht gedichtetes System) für Regenfallleitungen mit kreisförmigem, quadratischem, rechteckigem oder einem beliebigen anderen Querschnitt und enthält Festlegungen für Rohrreihen für Rohre und Formstücke. Gegenüber DIN EN 12200-1:2001-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Normen für Prüfverfahren aktualisiert; b) im Abschnitt 3 Begriffe für Mehrschichtrohre nach CEN ISO/TR 27165 sowie Materialbegriffe aufgenommen; c) Hinweise auf Acryl-Polymer aufgenommen; d) Anhang B "Übersicht über die mögliche Verwendung von Rücklaufmaterial und Rezyklat" eingefügt. Für diese Norm ist der NA 119-05-28-07 GUA "Hausabflussleitungen" des Gemeinschaftsarbeitsausschusses NA 119-05-28 GA "Kunststoffrohre in der Abwassertechnik" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW) zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12200-1:2001-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Normen für Prüfverfahren aktualisiert; b) im Abschnitt 3 Begriffe für Mehrschichtrohre nach CEN ISO/TR 27165 sowie Materialbegriffe aufgenommen; c) Hinweise auf Acryl-Polymer aufgenommen; d) Anhang B "Übersicht über die mögliche Verwendung von Rücklaufmaterial und Rezyklat" eingefügt.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-05-41 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss NAW/FNK: Kunststoffrohre zum Ableiten von Abwasser innerhalb von Gebäuden (CEN/TC 155/WG 6) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 155/WG 33 - Rohrleitungssysteme aus Thermoplasten für Hausabfluss- und Kanalrohre und drucklose Entwässerungs- und Abwasserleitungen 

Ausgabe 2016-10
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 98,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Tobias Hübner

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2988
Fax: +49 30 2601-42988

Zum Kontaktformular