NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 14757
Wasserbeschaffenheit - Probenahme von Fischen mittels Multi-Maschen-Kiemennetzen; Deutsche Fassung EN 14757:2015

Titel (englisch)

Water quality - Sampling of fish with multi-mesh gillnets; German version EN 14757:2015

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument beschreibt ein Verfahren zur Probenahme von Fischen in Seen mittels benthischen Multi-Maschen-Kiemennetzen. Dieses Verfahren liefert Daten zur Abschätzung des Fischartenspektrums im gesamten See, eine quantitative Abschätzung der relativen Artenhäufigkeit sowie der Biomasse und der Größenverteilung von Fischbeständen in Seen gemäßigter Zonen. Weiterhin liefert es Abschätzungen, die für Vergleiche innerhalb eines Sees und zwischen verschiedenen Seen geeignet sind. Es spezifiziert Verfahren für Probenahmen, den Umgang mit Daten, und stellt Informationen zur Anwendung und weiteren Behandlung von Fangdaten zur Verfügung. Diese Norm gehört zu einer Reihe von Europäischen Normen, die für die Bestimmung der Artenzusammensetzung, -häufigkeit und -diversität von Fischen in Flüssen, Seen und Küstengewässern entwickelt wurden. Andere Normen beschreiben die "Probenahme von Fisch mittels Elektrizität" (EN 14011), geben "Anleitung zur Anwendung und Auswahl von Verfahren zur Probenahme von Fischen" (EN 14962) und "Anleitung zur Abschätzung der Fischabundanz mit mobilen hydroakustischen Verfahren" (EN 15910). In den meisten Ländern ist zur Durchführung der in dieser Europäischen Norm beschriebenen Verfahren die Erlaubnis der jeweiligen Grundstückseigentümer und nationaler oder regionaler Behörden erforderlich. In vielen Ländern wird zusätzlich die Erlaubnis der zuständigen Tierschutzbehörde benötigt, um die Einhaltung der tierschutzrechtlichen Anforderungen sicherzustellen. Es ist darauf zu achten, dass Fischkrankheiten und spezifische Krankheiten anderer Organismen, wie z. B. von Flusskrebsen, nicht durch die Anwendung kontaminierter Fanggeräte (pathogene Keime oder Parasiten) im See verbreitet werden. Die Anwender der beschrieben Fangverfahren sollten prüfen, welche nationalen Rechtsvorschriften zu berücksichtigen sind. Die vorbereitenden Arbeiten wurden von der Arbeitsgruppe "Biologische Verfahren" (WG 2) des CEN/TC 230 durchgeführt, deren Federführung beim BSI (Sekretariat: Vereinigtes Königreich) lag. Für Deutschland war der NA 119-01-03-05 UA "Biologische Verfahren" des NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im Normenausschuss Wasserwesen (NAW) an der Bearbeitung beteiligt.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 14757:2005-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) diese Europäische Norm wurde überarbeitet, um die optionale Verwendung pelagischer Kiemennetze zur Probenahme von Fischen klarer herauszustellen; b) die Planung der Standorte der benthischen Kiemennetze wurde überarbeitet; c) die Anforderungen zur Planung, Dauer und Vorgehen zur Ausbringung der Netze wurden überarbeitet; d) die Anforderungen an die Datenerhebung, -speicherung und -verarbeitung wurden überarbeitet; e) die Spezifikationen bezüglich der Behandlung der Auswirkungen der Selektivität von Kiemennetzen wurden überarbeitet und gekürzt; f) Details und Verweisungen auf alternative Probenahmeverfahren wurden aufgenommen; g) Einzelheiten zur Alters- und Wachstumsbestimmung wurden aus dem normativen Teil in einen informativen Anhang (Anhang B) verschoben; h) die Norm wurde redaktionell und strukturell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03-05 UA - Biologische Verfahren 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230/WG 2 - Koordinierung Biologische Verfahren 

Ausgabe 2015-08
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 96,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihre Ansprechperson

Dipl.-Geol.

Andreas Paetz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2448
Fax: +49 30 2601-42448

Zum Kontaktformular