NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 997
WC-Becken und WC-Anlagen mit angeformtem Geruchverschluss; Deutsche Fassung EN 997:2012

Titel (englisch)

WC pans and WC suites with integral trap: German version EN 997:2012

Einführungsbeitrag

Die grundsätzliche Zielstellung der Überarbeitung der Norm bestand in der Harmonisierung und Einarbeitung von Modifikationen im technischen Bereich in Antwort auf das aktuelle Marktgeschehen. Die wesentlichste Modifizierung war die notwendig gewordene Optimierung der Spülanforderungen. Im Ergebnis intensiver und mit hohen Kosten verbundener Untersuchungen und zusätzlich durchgeführter Ringversuche durch Prüflaboratorien und Hersteller zweier Teilbranchen der Sanitärindustrie, der Sanitärkeramik und der Spülkastenhersteller, wurde als weiterer Parameter im Sinne der notwendig gewordenen Präzisierung der Prüfung der Spülanforderungen die Prallkraft für Prüfspülkästen und deren Kalibrierung eingeführt, um das gemeinsame Zusammenwirken von zwei genormten Produkten - WC-Becken und Spülkasten - sicherzustellen. In diesem Zusammenhang wurden die Anforderungen und Prüfungen für WC-Kombinationen und Einstück-WCs an die Anforderungen für Spülkästen nach DIN EN 14055 angepasst und entsprechend erweitert. Allerdings musste, wie im Fall DIN EN 14055, nach wie vor die Klassifizierung der Produkte aufgrund nationaler Bestimmungen in bestimmten Ländern hinsichtlich spezifischer Einsatzbereiche aufrecht erhalten bleiben. Im Bestreben der geforderten Harmonisierung wurde auf das Mandat M/110 "Sanitärausstattungsgegenstände" Bezug genommen, das die Europäische Kommission (EU) und die Europäische Freihandelszone (EFTA) dem CEN erteilt haben. Mit der Norm werden die Wesentlichen Anforderungen der EG-Bauprodukte-Richtlinie (89/106/EWG) unterstützt. Die Produkte nach dieser Norm stimmen somit erst dann mit der Richtlinie überein, wenn sie den im Anhang ZA aufgeführten Anforderungen entsprechen und dem dort enthaltenen Verfahren zur Bescheinigung der Konformität unterzogen werden. Die Konformität mit dem Anhang ZA wird durch die CE-Kennzeichnung der Produkte belegt. Die Norm wurde unter der Federführung des DIN von der CEN/TC 163/WG 3 "WC-Becken, Spülkästen, Urinale, Sitzwaschbecken und Küchenspülen" erarbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Ausschuss NA 119-05-18-01 UA "Waschtische, Sitzwaschbecken, Klosetts, Urinale" des NAW, das dabei im ständigen Kontakt mit dem Ausschuss NA 119-05-18-08 UA "Spülkästen" stand.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 997:2008-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) aufgrund aktuellen Marktgeschehens wurde die Prüfung der Spülanforderungen präzisiert. In diesem Zusammenhang wurde der Prüfspülkasten und dessen Kalibrierung diesen Bedingungen angepasst; b) die Anforderungen und Prüfungen für WC-Kombinationen und Einstück-WCs wurden an Anforderungen für Spülkästen nach EN 14055 angepasst und entsprechend erweitert.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-05-18-01 UA - Waschtische, Sitzwaschbecken, Klosetts, Urinale (CEN/TC 163/WG 3) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 163/WG 3 - WC-Becken, Spülkästen, Urinale, Sitzwaschbecken und Küchenspülen 

Ausgabe 2012-05
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 140,50 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Paul Mundt

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2007
Fax: +49 30 2601-42007

Zum Kontaktformular