NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN ISO 54321
Boden, behandelter Bioabfall, Schlamm und Abfall - Aufschluss von mit Königswasser löslichen Anteilen von Elementen (ISO/DIS 54321:2019); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 54321:2019

Titel (englisch)

Soil, treated biowaste, sludge and waste - Digestion of aqua regia soluble fractions of elements (ISO/DIS 54321:2019); German and English version prEN ISO 54321:2019

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt zwei Verfahren zum Aufschluss von Boden, behandeltem Bioabfall, Schlamm und Abfall mit Königswasser als Aufschlusslösung fest. Dieses Dokument ist auf folgende Elemente anwendbar: Aluminium (Al), Antimon (Sb), Arsen (As), Barium (Ba), Beryllium (Be), Bismuth (Bi), Blei (Pb), Bor (B), Cadmium (Cd), Cäsium (Cs), Calcium (Ca), Cerium (Ce), Chrom (Cr), Cobalt (Co), Dysprosium (Dy), Eisen (Fe), Erbium (Er), Europium (Eu), Gadolinium (Gd), Gallium (Ga), Germanium (Ge), Gold (Au), Hafnium (Hf), Holmium (Ho), Indium (In), Iridium (Ir), Kalium (K), Kupfer (Cu), Lanthan (La), Lithium (Li), Lutetium (Lu), Magnesium (Mg), Mangan (Mn), Molybdän (Mo), Natrium (Na), Neodym (Nd), Nickel (Ni), Palladium (Pd), Phosphor (P), Platin (Pt), Praseodymium (Pr), Quecksilber (Hg), Rhenium (Re), Rhodium (Rh), Rubidium (Rb), Ruthenium (Ru), Samarium (Sm), Scandium (Sc), Schwefel (S), Selen (Se), Silicon (Si), Strontium (Sr), Tellur (Te), Terbium (Tb), Thallium (Tl), Thorium (Th), Thulium (Tm), Titan (Ti), Uran (U), Vanadium (V), Wolfram (W), Ytterbium (Yb), Yttrium (Y), Zinn (Sn), Zink (Zn), und Zirconium (Zr). Dieser europäische Norm-Entwurf darf auch für den Aufschluss weitere Elemente angewendet werden. Der Aufschluss mit Königswasser wird nicht unbedingt eine vollständige Zersetzung der Probe erreichen. Die extrahierten Analytkonzentrationen geben möglicherweise nicht die tatsächlichen Gesamtkonzentrationen der untersuchten Elementen in der Probe wieder.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13657:2003-01, DIN EN 16174:2012-11 und der bereits 2014-06 zurückgezogenen Norm DIN ISO 11466:1997-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Unterschiede in den Verfahren der verschiedenen Normen sind gering. Ein wichtiger Unterschied zwischen den in ISO 11466 und EN 13657 und EN 16174 beschriebenen Rückflussverfahren besteht in der Wartezeit nach Zugabe der Säure zur Probe, bevor der Aufschluss beginnt. ISO 11466 schreibt eine Wartezeit von 16 h vor, beide europäischen Normen besagen, dass der Aufschluss beginnen kann, nachdem die ersten starken Reaktionen abgeklungen sind. In der Validierung wurde nachgewiesen, dass der Unterschied zwischen 2 h und 16 h Wartezeit vernachlässigbar gering ist, daher folgt dieses Dokument dem Ansatz der EN 13657 und EN 16174; b) neben dem Rückfluss- und Mikrowellenaufschluss wurde das Heizblockverfahren eingeführt. Das Verfahren wurde aus der niederländischen Norm NEN 6961 übernommen, die eine Siedezeit von 2 h bis 4 h vorschreibt. Dieses Dokument legt eine Siedezeit von 2 h fest; c) Norm redaktionell überarbeitet.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-02-02-04 AK - Elementanalytik 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 444/WG 3 - Anorganische Analytik 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 190/SC 3/WG 1 - Anorganische Analytik 

Ausgabe 2019-12
Erscheinung 2019-10-25
Frist zur Stellungnahme bis 2019-12-25
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 125,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Frau Dr.

Anja Sokolowski

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2547
Fax: +49 30 2601-42547

Ansprechpartner kontaktieren