NA 119

DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW)

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 11348-2/A1
Wasserbeschaffenheit - Bestimmung der Hemmwirkung von Wasserproben auf die Lichtemission von Vibrio fischeri (Leuchtbakterientest) - Teil 2: Verfahren mit flüssig getrockneten Bakterien - ÄNDERUNG 1 (ISO 11348-2:2007/DAM 1:2017); Deutsche und Englische Fassung EN ISO 11348-2:2008/prA1:2017

Titel (englisch)

Water quality - Determination of the inhibitory effect of water samples on the light emission of Vibrio fischeri (Luminescent bacteria test) - Part 2: Method using liquid-dried bacteria - AMENDMENT 1 (ISO 11348-2:2007/DAM 1:2017); German and English version EN ISO 11348-2:2008/prA1:2017

Einführungsbeitrag

Die Reihe ISO 11348 legt drei Verfahren zur Bestimmung der Hemmung der Lichtemission des marinen Bakteriums (Vibrio fischeri) (NRRL B-11177) fest.

In der Reihe ISO 11348 existieren folgenden Teile unter dem Haupttitel "Water quality - Determination of the inhibitory effect of water samples on the light emission of Vibrio fischeri (Luminescent bacteria test)":

  • - Part 1: Method using freshly prepared bacteria

  • - Part 2: Method using liquid-dried bacteria

  • - Part 3: Method using freeze-dried bacteria.

Die Verfahren gelten für:

  • Abwasser;

  • wässrige Extrakte und Sickerwasser;

  • Süßwasser (Oberflächenwasser und Grundwasser);

  • Meerwasser und Brackwasser;

  • Eluate von Sedimenten (Süßwasser, Brackwasser und Meerwasser);

  • Porenwasser und

  • Einzelstoffe, in Wasser gelöst.

Die Hemmung der Lichtemission von Vibrio fischeri wird in einem Batch-Test ermittelt. Hierzu werden definierte Volumina der Probe oder einer verdünnten Probe mit der Leuchtbakteriensuspension in einer Küvette vereinigt. Testkriterium ist die Abnahme der Lumineszenz, die nach einer Kontaktzeit von 15 Minuten oder 30 Minuten oder wahlweise nach fünf Minuten gemessen wird. Hierbei muss ein Korrekturfaktor (f)((kursiv))kt berücksichtigt werden, der ein Maß für die Leuchtintensitätsveränderungen im Kontrollansatz während der Kontaktzeit darstellt. Die Hemmwirkung der Wasserprobe kann anhand von Verdünnungsreihen als Glb ermittelt werden.

Die diesen Norm-Entwürfen zugrunde liegenden Internationalen AMENDMENTs wurden in der ISO/TC 147/SC 5/WG 1 "Toxicity - Bacteria and biodegradability" erstellt und durch das CEN/TC 230 "Wasseranalytik" übernommen, dessen Sekretariate von DIN gehalten werden. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitskreis NA 119-01-03-05-01 AK "Biotest" im Arbeitsausschuss NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Gegenüber den Ausgaben von 2009-05 der DIN-EN-ISO-Normen wurde in Abschnitt 12 das dritte Gültigkeitskriterium geändert, der Hinweis auf die EC20/EC50-Bestimmung entfällt.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-03-05-01 AK - Biotests 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 230 - Wasseranalytik 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 147/SC 5 - Biologische Verfahren 

Ausgabe 2017-06
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 45,50 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr.

Anja Sokolowski

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2547
Fax: +49 30 2601-42547

Zum Kontaktformular