NA 104

DIN-Normenausschuss Tankanlagen (NATank)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 12285-2
Werksgefertigte Tanks aus Stahl - Teil 2: Liegende zylindrische ein- und doppelwandige Tanks zur oberirdischen Lagerung von brennbaren und nichtbrennbaren wassergefährdenden Flüssigkeiten; Deutsche Fassung EN 12285-2:2005

Titel (englisch)

Workshop fabricated steel tanks - Part 2: Horizontal cylindrical single skin and double skin tanks for the aboveground storage of flammable and non-flammable water polluting liquids; German version EN 12285-2:2005

Einführungsbeitrag

Die Europäische Norm wurde vom CEN/TC 221 "Werksgefertigte metallische Tanks und Ausrüstungen für Lagertanks und für Tankstellen" erstellt. Das zuständige deutsche Normungsgremium war der Arbeitsausschuss 1.02 "Stahltanks" des NATank.
In der Norm sind Anforderungen für werksmäßig hergestellte, zylindrische, ein- und doppelwandige Stahltanks für die oberirdische Lagerung von wassergefährdenden Flüssigkeiten mit einer maximalen Dichte von 1,9 kg/l festgelegt. Sie gilt bei üblichen Umgebungstemperaturen (-20 °C bis +50 °C). In Gegenden, in denen die Temperatur außerhalb dieses Bereichs liegt, sind zusätzliche Anforderungen zu berücksichtigen.
Die Norm gilt nicht für die Tankmontage. Sie berücksichtigt, soweit die Lagerung von flüssigen Brennstoffen für die energetische Versorgung von Heiz- und Kühlanlagen für Gebäude sowie von Wasser, das nicht für die menschliche Ernährung bestimmt ist, betroffen ist, ein entsprechendes Mandat, das die Europäische Kommission und die Europäische Freihandelszone dem CEN erteilt haben. Mit der Norm werden grundlegende Anforderungen der EG-Bauprodukte-Richtlinie unterstützt. Bei Anwendung der Norm ist deshalb zu vermuten, dass die diesbezüglichen wesenlichen Anforderungen der Richtlinie eingehalten sind. Zum Zusammenhang mit der EG-Bauprodukte-Richtlinie enthält die Norm einen entsprechenden informativen Anhang ZA. Die CE-Kennzeichnung von Bauprodukten in Deutschland kann jedoch erst nach der Veröffentlichung der Fundstelle dieser DIN-EN-Norm im Bundesanzeiger von dem dort genannten Termin an erfolgen.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 6616:1989-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Der Bereich der genormten Aussendurchmesser wurde erweitert auf 800 mm bis 3000 mm; b) Es wurden Klassen A bis C für die Tanks bezüglich der Dichte der zu lagernden Flüssigkeiten festgelegt und die Nennwanddicken entsprechend angepasst; c) Die festgelegten lichten Weiten für Domstutzen beginnen jetzt bei 600 mm; Halsstutzen sind in der Norm nicht mehr geregelt; d) Bei den Sattelfußmaßen wird nach losen und geschweißten Sattelfüßen unterschieden; e) Alle zulässigen Schweißnahttypen sind jetzt in einer Tabelle mit Zuordnung zu den Tankklassen explizit aufgeführt; f) Die Kennzeichnung wurde entsprechend der Europäischen Norm angepasst.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 104-01-02 AA - Werksgefertigte Metalltanks 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 265 - Metalltanks zur Lagerung von Flüssigkeiten 

Ausgabe 2005-05
Originalsprache Deutsch
Preis ab 89,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihre Ansprechperson

Ugur Bozkas

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2869
Fax: +49 30 2601-42869

Zum Kontaktformular