NA 063

DIN-Normenausschuss Medizin (NAMed)

Über NAMed

Der DIN-Normenausschuss Medizin (NAMed) ist zuständig für die nationale Normung und vertritt die deutschen Normungsinteressen auf europäischer (CEN) und internationaler (ISO) Ebene auf den folgenden Gebieten:

  • Nicht aktive Medizinprodukte,
  • Transfusion, Infusion, Injektion,
  • Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie,
  • Sterilisation, Desinfektion, Sterilgutversorgung,
  • Medizinische Mikrobiologie und Immunologie,
  • Technische Hilfen für Behinderte,
  • Medizinische Informatik.

Zu seinem Aufgabengebiet gehören auch die Bereiche Biotechnologie und Forensik.

Ziel ist es, ein möglichst hohes Qualitätsniveau der genormten Produkte und Verfahren festzuschreiben, und damit im Bereich der Gesundheitsfürsorge einen entscheidenden Beitrag für die Patientensicherheit zu leisten.

Der NAMed arbeitet eng mit anderen Normenausschüssen zusammen, die im Bereich Gesundheitswesen aktiv sind.

Wie setzt sich der NAMed zusammen?