NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 1793-1
Lärmschutzvorrichtungen an Straßen - Prüfverfahren zur Bestimmung der akustischen Eigenschaften - Teil 1: Produktspezifische Merkmale der Schallabsorption in diffusen Schallfeldern; Deutsche Fassung EN 1793-1:2017

Titel (englisch)

Road traffic noise reducing devices - Test method for determining the acoustic performance - Part 1: Intrinsic characteristics of sound absorption under diffuse sound field conditions; German version EN 1793-1:2017

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt ein Prüfverfahren zur Bewertung der (produktspezifischen) Schallabsorptionseigenschaften von Lärmschutzvorrichtungen an Straßen fest. Die Norm befasst sich nicht mit der Bestimmung der Einfügungsdämpfung (anwendungsorientierte Wirksamkeit), die überdies von Faktoren abhängt, die das Produkt selbst nicht betreffen, wie zum Beispiel Abmessungen und fachgerechte Aufstellung der Lärmschutzwände und ortsabhängige Faktoren wie Bodenimpedanz und Geländeprofil und so weiter. Die bei diesem Verfahren ermittelten Ergebnisse sind nicht direkt mit den Ergebnissen des In-situ-Verfahrens (EN 1793-5) vergleichbar, hauptsächlich deswegen, weil das hier beschriebene Verfahren ein diffuses Schallfeld anwendet, während das In-situ-Verfahren ein gerichtetes Schallfeld voraussetzt. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-10-26 AA "Lärmschutzvorrichtungen (SpA zu CEN/TC 226/WG 6), Gemeinschaftsausschuss mit FGSV" bei DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 1793-1:2013-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Beschreibung der Prüfanordnung wurde verbessert; b) das Verfahren zur Bestimmung des Schallabsorptionsgrads in jedem Terzband nach EN ISO 354 wurde geändert: Der Sabiner Absorptionskoeffizient αSi wurde durch einen neuen Absorptionskoeffizienten αNRD,i ersetzt, der spezifisch für Lärmschutzvorrichtungen ist und das Volumen des Prüfobjekts berücksichtigt (der neue Koeffizient αNRD,i kann von αSi abgeleitet werden); c) die Inhalte des Prüfberichts wurden ausführlicher definiert; d) die Angaben zur Messunsicherheit und zum zugehörigen Vertrauensniveau sind nun verbindlich. Die angegebenen Messunsicherheiten haben eine Auswirkung auf die Bestimmung der informativen Gruppen von Einzahl Angaben; je nach Produktqualität könnte dies möglicherweise dazu führen, dass Produkte in eine niedrigere Gruppe "heruntergestuft" werden. Deshalb wurde der informative Anhang zur Klassifizierung der Einzahl-Angaben gestrichen. Die Qualität von Lärmschutzvorrichtungen wird ab sofort nur durch die numerischen Werte der Einzahl-Angabe erfasst; e) ein detailliertes Beispiel wurde aufgenommen (Anhang C).

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-10-26 AA - Lärmschutzvorrichtungen (SpA zu CEN/TC 226/WG 6) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 226/WG 6 - Lärmschutzeinrichtungen 

Ausgabe 2017-07
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 83,20 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

M.Sc.

Franziska Slotta

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2131
Fax: +49 302601-42131

Zum Kontaktformular