NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 14651
Prüfverfahren für Beton mit metallischen Fasern - Bestimmung der Biegezugfestigkeit (Proportionalitätsgrenze, residuelle Biegezugfestigkeit); Deutsche Fassung EN 14651:2005+A1:2007

Titel (englisch)

Test method for metallic fibre concrete - Measuring the flexural tensile strength (limit or proportionality (LOP), residual); German version EN 14651:2005+A1:2007

Einführungsbeitrag

Das Verhalten von Beton mit metallischen Fasern unter Zugbeanspruchung wird über Werte der residuellen Biegezugfestigkeit bestimmt, die aus der Last-CMOD-(Verschiebung am Ansatz der Rissöffnung-)Kurve oder der Last-Durchbiegungskurve ermittelt werden, die sich jeweils aus dem Aufbringen einer mittigen Last auf einen einfach gelagerten prismatischen Probekörper mit Einkerbung ergeben. Das Prüfverfahren eignet sich für die Bestimmung der Proportionalitätsgrenze und einer Reihe von Werten der residuellen Biegezugfestigkeit.
Die Europäische Norm wurde vom CEN/TC 229 "Vorgefertigte Betonerzeugnisse" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) erstellt. Das zuständige Gremium im DIN ist der Arbeitsausschuss NA 005-07-08 AA "Betonfertigteile" im NABau.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 14651:2005-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Im Abschnitt 10 Änderung der im Prüfbericht geforderten Angaben vorgenommen.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-07-05 AA - Prüfverfahren für Beton 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 229/WG 3 - Produkte, bei welchen die Standsicherheit nicht dominierend ist 

Ausgabe 2007-12
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 65,20 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr. rer. nat.

Gerrit Land

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2524
Fax: +49 30 2601-42524

Zum Kontaktformular