NA 087

DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)

Willkommen

Der DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF) ist ein externer Normenausschuss und ein satzungsgemäßes Normungsorgan von DIN.

© den belitsky/ stock.adobe.com

Er trägt die Aufgabe, die Normungsarbeiten für die Gebiete Schienenfahrzeuge, Eisenbahninfrastruktur, Schienenverkehrsnetze und Bahnbetrieb (Systeme der Vollbahnen und Systeme der Städtischen Schienenbahnen), ausgenommen Elektrotechnik, durchzuführen sowie die deutschen Interessen in der europäischen und internationalen Normung, insbesondere im CEN/TC 256 „Eisenbahnwesen" und im ISO/TC 269 „Eisenbahnwesen" durchzuführen und das jeweilige Sekretariat beider TCs zu führen. Weiterhin wird der Kontakt zu allen CEN-/CENELEC- und ISO-/IEC-/ETSI-Gremien gehalten, die sich mit bahnrelevanten Themen beschäftigen, inklusive des Sekretariates des Sector Forum Rail. Des Weiteren führt der DIN-FSF die Spiegelung der Normungsarbeit für das CEN/TC 242 „Sicherheitsanforderungen an Seilbahnen für den Personenverkehr“ und das CEN/CLC/JTC 20 „Hyperloop-Systeme“ durch. Der DIN-FSF bietet allen interessierten Kreisen die Möglichkeit zur Mitarbeit in Normungsgremien im Bereich Bahnwesen.

Nutzen von Normen und Standards:

Der Schienenverkehr ist ein wichtiger Bestandteil des nationalen, europäischen sowie des internationalen Verkehrsnetzes, da sie einen sicheren, effizienten und zuverlässigen Weg zur Beförderung einer großen Anzahl von Personen und Gütern über lange Strecken bietet. In den letzten Jahren hat man sich im Eisenbahnsektor verstärkt auf Standardisierung und Innovation konzentriert, um die Sicherheit, die Kosteneffizienz und den Fahrgastkomfort zu verbessern. Bei der Normung geht es um die Einführung gemeinsamer Anforderungen für die verschiedenen Komponenten des Bahnsektors wie Infrastruktur, Rollmaterial und Signalsysteme. Innovation bezieht sich auf die Einführung neuer Technologien, wie z. B. elektrische Traktion, Hochgeschwindigkeitszüge und fortschrittliche Signalsysteme.

Die Normung bringt der Branche diverse Vorteile: 

Lesen Sie hier mehr darüber. 

Aufruf zur Mitarbeit:

Die Normung im Bahnbereich ist eine gemeinsame Aufgabe – Machen Sie mit!

Der FSF bietet die Plattform für Normungsarbeiten für die Gebiete Schienenfahrzeuge, Schienenverkehrsnetze und Bahnbetrieb (dies beinhaltet die Systeme der Vollbahnen und die Systeme Städtischer Schienenbahnen), ausgenommen der Elektrotechnik. Die deutschen Interessen werden in den Arbeitsgruppen des europäischen Normungskomitees CEN/TC 256 „Eisenbahnwesen“ und des internationalen Normungskomitees ISO/TC 269 „Eisenbahnwesen“ vertreten.

Werden Sie Experte!

Sie können sich aktiv an der Normung beteiligen und in den jeweiligen FSF-Gremien Ihre Interessen einbringen und vertreten. Aktuell nutzen diese Möglichkeit 124 Förderer des DIN-FSF aus Industrie, Wissenschaft und Forschung, Behörden, Prüf- und Zertifizierungsstellen, Arbeitsschutzorganisationen und Anwendern.

Der DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF) ist ein externer Normenausschuss und ein satzungsgemäßes Normungsorgan von DIN.

Ihr Kontakt

DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)
M. Sc.

Dennis Holzhauer

Rolandstr. 4
Kassel 34131

Zum Kontaktformular  

Weitere Informationen