NA 067

DIN-Normenausschuss Mechanische Verbindungselemente (FMV)

Norm-Entwurf

DIN EN ISO 898-2
Mechanische Verbindungselemente - Mechanische Eigenschaften von Verbindungselementen aus Kohlenstoffstahl und legiertem Stahl - Teil 2: Muttern mit festgelegten Festigkeitsklassen (ISO/DIS 898-2:2021); Deutsche und Englische Fassung prEN ISO 898-2:2021

Titel (englisch)

Fasteners - Mechanical properties of fasteners made of carbon steel and alloy steel - Part 2: Nuts with specified property classes (ISO/DIS 898-2:2021); German and English version prEN ISO 898-2:2021

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt mechanische und physikalische Eigenschaften von Muttern aus Kohlenstoffstahl und legiertem Stahl mit Regelgewinde und Feingewinde fest, die in einem Bereich der Umgebungstemperatur von 10 °C bis 35 °C geprüft werden. Muttern, die den Anforderungen dieses Norm-Entwurfs entsprechen, werden in diesem Bereich der Umgebungstemperatur bewertet. Es kann sein, dass sie die festgelegten mechanischen und physikalischen Eigenschaften bei höheren Temperaturen und/oder niedrigeren Temperaturen nicht beibehalten. Dieser Teil von ISO 898 gilt für Muttern aus Kohlenstoffstahl oder legiertem Stahl mit Regelgewinde von M5 bis M39 und Feingewinde von 8 mm bis 39 mm, mit metrischem ISO-Gewinde nach ISO 68-1, mit einer Höhe von mindestens 0,45D, mit einem Mindestaußendurchmesser oder einer Schlüsselweite von mindestens 1,45D, die zu Schrauben mit Festigkeitsklassen nach ISO 898-1 passen. Dieses Dokument (prEN ISO 898-2:2021) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 2 „Fasteners“ (Sekretariat DIN) in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 185 „Mechanische Verbindungselemente“ erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 067-00-03 AA „Verbindungselemente mit metrischem Innengewinde“ im DIN-Normenausschuss Mechanische Verbindungselemente (FMV).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 898-2:2012-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Festigkeitsklasse 9 wurde vollständig gestrichen und Muttern mit Feingewinde und Festigkeitsklasse 5 wurden gestrichen (siehe Einleitung); b) Muttern mit Feingewinde vom Typ 2 und Festigkeitsklasse 12 wurden für die Durchmesser 18 mm bis 39 mm hinzugefügt (siehe Tabelle 4, Tabelle 6 und Tabelle 10); c) Typen wurden für Standard-Sechskantmuttern nach ihrer Mindesthöhe genauer festgelegt und es wurden Typen für andere Muttern nach ihrer minimalen Auslegungsgewindehöhe festgelegt (siehe 5.1); d) zusätzliche Angaben zu flachen Muttern und Kontermuttern wurden hinzugefügt (siehe Abschnitt 6); e) zusätzliche Angaben zu feuerverzinkten Muttern wurden durch Verweisung auf ISO 10684 hinzugefügt; f) in Bezug auf Werkstoff, Wärmebehandlung und Mikrostruktur des Stahls (siehe Abschnitt 7): - der Mindestkohlenstoffgehalt wurde hinzugefügt (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4); - der Mindestmangangehalt wurde für alle nicht vergüteten Muttern (NQT, en: non-quenched and tempered) auf 0,25 % festgelegt und für alle vergüteten Muttern (QT, en: quenched and tempered) auf 0,45 % angehoben (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4); - die Fußnote für Automatenstahl wurde überarbeitet (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4); - es wurden die Mindestanlasstemperatur für QT Muttern (siehe Tabelle 3 und Tabelle 4) und eine Bezugswiederanlassprüfung (siehe 10.4) hinzugefügt; - für Muttern, die wahlweise nach Ermessen des Herstellers vergütet werden dürfen, wurden genaue Festlegungen hinzugefügt (siehe 7.2); - für NQT- und QT-Muttern wurden Festlegungen für die Mikrostruktur des Stahls hinzugefügt (siehe 7.4.1, 7.4.2 und 10.3); g) in Bezug auf die Prüfkraft: - die Prüfkraftwerte für Muttern mit Regelgewinde und Festigkeitsklassen 6 und 8 wurden für die Größen M27 bis M39 angehoben (siehe Einleitung, Tabelle 5 und Anhang C); - der maximale Lochdurchmesser für den Probenhalter wurde für die Durchmesser 5 mm und 6 mm korrigiert (siehe Tabelle 11) und es wurde eine Verweisung auf zusätzliche Prüfkraftspezifikationen für Muttern mit Klemmteil hinzugefügt (siehe 10.1); h) in Bezug auf Härte: - die Bezugswerte der Vickers-Härte wurde neu berechnet und die Umrechnung in die Brinell- und Rockwell-Härte wurde verbessert (siehe Einleitung und 8.3); - die Härtebestimmung an der Auflagefläche (siehe 10.2.4 a) und die Härtebestimmung im Querschnitt auf halber Höhe der Mutter (siehe 10.2.4 b) wurden nur für die Routineprüfung hinzugefügt; - das Prüfverfahren für die Härtebestimmung im Gewinde wurde verbessert und die Bezugsprüfkraft wurde entsprechend dem Steigungsmaß festgelegt (siehe 10.2.5); - für QT-Muttern wurden Prüfverfahren für die Härte im Kern (siehe 10.2.6) und die Gleichmäßigkeit der Härte (siehe 10.2.7) hinzugefügt; - Anforderungen an die Härte wurden verbessert (siehe 10.2.8 und 10.2.9); i) auf Prüfbescheinigungen für Verbindungselemente wurde nach ISO 16228 verwiesen (siehe 9.4); j) Kennzeichnung und Etikettierung wurden verbessert und alle Muttern, die diesem Dokument entsprechen, sind unabhängig von ihrer Form zu kennzeichnen (siehe Abschnitt 11); k) Anhang B, Grundsätze für die Mutterngestaltung, wurde verbessert; l) Anhang C, Nennbeanspruchung unter Prüfkraft, wurde hinzugefügt.

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 067-00-03 AA - Verbindungselemente mit metrischem Innengewinde 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 185 - Mechanische Verbindungselemente 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 2/SC 12 - Verbindungselemente mit metrischem Innengewinde 

Ausgabe 2021-10
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 114,10 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Torsten Diether

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2357
Fax: +49 30 2601-42357

Zum Kontaktformular