Presse

2021-03-26

Zirkuläre textile Wertschöpfungskette: Aufruf zur Mitarbeit im Normenausschuss Textil und Textilmaschinen

© wildart/istockphoto.com

Im März 2020 wurde der Circular Economy Action Plan der Europäische Kommission veröffentlicht. Darin wird die „Textile Kette“ als eine der zentralen Produktwertschöpfungsketten genannt, die zukünftig in ein zirkuläres Wertschöpfungsmodell überführt werden soll. Im Jahr 2021 soll die EU-Strategie für Textilien folgen, deren Maßnahmenpaket zur Unterstützung der Zielerreichung u. a. die „Verbesserung des wirtschaftlichen und regulatorischen Umfelds für nachhaltige und kreislauffähige Textilien in der EU, insbesondere durch Anreize für Modelle des Typs „Produkt als Dienstleistung“, kreislauffähige Materialien und kreislauforientierte Produktionsprozesse und deren Förderung sowie Steigerung der Transparenz durch internationale Zusammenarbeit“ umfassen soll.

In diesem Zusammenhang soll das Normungsvorhaben „Circular Textiles Chain — Requirements and categories“ des CEN/TC 248 „Textilien und textile Erzeugnisse“ mit der Festlegung von Umwelt- und Kreislaufkriterien auch einen Beitrag zum umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffungswesen leisten. Der geplante Anwendungsbereich der Norm soll Anforderungen an die Materialströme und die angewandten Kreislaufstrategien für zirkuläre Textilprodukte umfassen. Diese Anforderungen sollen die Grundlage für die Einteilung von Kategorien zirkulärer Textilprodukte bilden.

Mögliche Anwender dieser Norm sind Industrie und Handel, KMUs, Prüflabore, Behörden, Wissenschaft und Forschung, Verbrauchervertreter, Umweltverbände und viele Weitere. Zur Bearbeitung des Themas wird im Normenausschuss Textil und Textilmaschinen der neue Arbeitsausschuss NA 106-01-23 AA „Zirkuläre textile Wertschöpfungskette - Anforderungen und Kategorien“ (Arbeitstitel) gegründet.

Das geplante Arbeitsprogramm des neuen Arbeitsausschusses umfasst die Bearbeitung und Spiegelung des Normungsvorhabens „Circular Textiles Chain — Requirements and categories“, dass von den Niederlanden im europäischen Normungskomitees CEN/TC 248 „Textilien und textile Erzeugnisse“ eingereicht und angenommen wurde.

Die konstituierende Sitzung des NA 106-01-23 AA „Zirkuläre textile Wertschöpfungskette - Anforderungen und Kategorien“ findet am 29. April 2021 von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr in Form einer Webkonferenz statt. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass für die Mitarbeitenden, die nicht von der Öffentlichen Hand oder von Hochschulen kommen, ein jährlicher Förderbeitrag in Höhe von 1.300 € erhoben wird.

Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit im NA 106-01-23 AA „Zirkuläre textile Wertschöpfungskette - Anforderungen und Kategorien“ und an der Erarbeitung des Normungsvorhabens „Circular Textiles Chain — Requirements and categories“ haben, melden Sie sich bitte bis zum 23. April 2021 bei:

Frau Dominique Abu Namous, Tel. 030 2601-2487, E-Mail: dominique.abunamous@din.de

Ihre Ansprechperson

DIN e. V.

Dominique Abu Namous

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Zum Kontaktformular