Presse

2018-10-17

Rüdiger Marquardt, Vorstandsmitglied von DIN, zu Gesprächen in Japan

Toshio Ibi, Präsident von JSA und Rüdiger Marquardt, Mitglied des Vorstandes von DIN
© JSA

Nachdem DIN im Juni 2018 zusammen mit der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik und JSA (Japanese Standards Association)  in Berlin eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet hat, hatte JSA zu einem Gegenbesuch nach Tokio eingeladen. Dieser Einladung ist Rüdiger Marquardt, Mitglied des DIN-Vorstandes, Anfang Oktober 2018 gefolgt.

Zahlreiche Begegnungen haben die Beziehungen zwischen DIN und den japanischen Normungsorganisationen JSA und JISC (Japanese Industrial Standards Committee) in jüngster Zeit mit Leben gefüllt. Bei den Gesprächen am 4. und 5. Oktober bei JSA und JISC ging es vorrangig darum, die Möglichkeiten der Zusammenarbeit weiter auszuloten und die Einblicke in die Normungswelten beider Länder zu vertiefen. Erste bilaterale Expertentreffen zu den Themen „Dienstleistungen“, „Industrie 4.0“ und zum „Demografischen Wandel“ haben bereits in den vergangenen Wochen bei DIN stattgefunden.

Anlässlich des Besuchs von Rüdiger Marquardt fanden sowohl bei JSA als auch bei JISC Veranstaltungen statt, zu denen prominente Vertreter der interessierten Kreise aus Japan, der Deutschen Botschaft in Tokio und Korrespondenten deutschsprachiger Zeitungen eingeladen waren. In seiner Präsentation stellte Marquardt die Rolle von DIN im nationalen, europäischen und internationalen Kontext vor. Im Anschluss daran hatte er Gelegenheit, auf zahlreiche Fragen der Teilnehmer näher einzugehen und sich dabei ein Bild von der Normungsarbeit in Japan zu machen.

Japan ist nach China der wichtigste Wirtschafts- und Handelspartner für Deutschland in Asien. Es gibt vielfältige Verflechtungen nicht nur in technologischen Bereichen, sondern auch in Wissenschaft und  Gesellschaft. Im Juli 2018 hat die Europäische Union mit Japan ein Freihandelsabkommen unterzeichnet, das bis spätestens 2019 in Kraft treten soll. Vor diesem Hintergrund ist die deutsch-japanische Kooperation für die Normung von großer Bedeutung. Beide Seiten sind sich einig, dass die freundschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit künftig noch weiter intensiviert werden soll.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Maria Albert

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren