Presse

2019-02-25

IT-Sicherheit: Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit

Volker Jacumeit und Mr. Liu Xiangang unterschreiben eine Vereinbarung. Eien deutsche und chinesiche Flagge stehen auf dem Tisch.
Volker Jacumeit, Gruppenleiter IT und IT-Sicherheit bei DIN, und Mr. Liu Xiangang, Vice Secertary General vom TC260 unterschreiben ein Memorandum of Understanding (MoU), mit dem eine enge Zusammenarbeit zwischen beiden Normungsgremien im Bereich IT-Sicherheit verinbart wurde.
© GIZ

Anlässlich der ersten Deutsch-Chinesischen Konferenz zur Normung und Standardisierung im Bereich IT-Sicherheit haben der Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen bei DIN (NIA)  und das China National Information Security Standardization Technical Committee  (TC260) ein Memorandum of Understanding (MoU) unterschrieben, mit dem eine enge Zusammenarbeit zwischen beiden Normungsgremien im Bereich IT-Sicherheit vereinbart wurde.

Als Ergebnis der Konferenz, die am 22./23. Februar in Berlin stattfand, wurden bereits konkrete Projekte zur Erarbeitung von White-Paper für

  • “Data Security and Privacy Protection Challenges in AI-based Applications”

und

  • “Secure Identities in Machine-to-Machine Communications”

vereinbart.

Ziel ist es, diese White Paper innerhalb von ein bis anderthalb Jahren zu erstellen und zu veröffentlichen.

Darüber hinaus wurde besprochen, dass sich deutsche und chinesische Experten in einer Study Group über die Akkreditierungs- und Zertifizierungsschemata im Bereich IT-Sicherheit, Cybersicherheit und Datenschutz austauschen.

Deutsche Experten, die an diesen Themen interessiert sind, sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen und werden gebeten, sich bei der Geschäftsleitung des NIA zu melden.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Volker Jacumeit

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren