Presse

2020-05-06

DIN-Norm zur Schulreinigung jetzt kostenlos

DIN 77400 gibt Hilfestellungen zur regelmäßigen Reinigung in Schulen und ihren Sporteinrichtungen

AdobeStock_317206642
© Kzenon – stock.adobe.com

Mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Regelschulbetriebs stehen Schulen vor besonderen Herausforderungen bei den Themen Sauberkeit und Hygiene. Infektionsschutzgesetz, individuelle Hygienepläne der Schulen und ergänzende Corona-Hygienepläne der Bundesländer geben hier den Rahmen vor. Weil viele Länder in ihren Plänen auf die Vorgaben der DIN 77400 verweisen, bietet DIN die Norm jetzt kostenlos an.  Die DIN 77400„Reinigungsdienstleistungen – Schulgebäude – Anforderungen an die Reinigung“ legt unter anderem Mindestanforderungen an die regelmäßige Reinigung fest und enthält eine umfassende Übersicht, welche Oberflächen in Schulen und zugehörigen Sporteinrichtungen wie und wie oft zu säubern sind.

Enthalten ist auch eine Leistungsbeschreibung als normativer Anhang: Sie informiert Reinigungsdienstleister und Auftraggeber über zu beachtende Reinigungsbereiche und die Mindest- Reinigungshäufigkeiten. Eine nützliche Checkliste über Faktoren, die den Reinigungsaufwand in Schulgebäuden beeinflussen, ergänzt die Norm mit zahlreichen wertvollen Hinweisen.

Regelmäßig reinigen, gezielt desinfizieren

Die DIN 77400 hat ihren Fokus auf der Unterhaltsreinigung, also der regelmäßigen Reinigung. Sie ist nicht auf Pandemien ausgelegt, liefert jedoch unter anderem wichtige Hinweise zu Flächenhygienemaßnahmen in Schulen, die derzeit an Bedeutung gewinnen: Das Bundesamt für Risikobewertung schließt bei Corona-Viren eine Schmierinfektion über Oberflächen nicht völlig aus, wenn der Zeitraum zwischen dem Kontakt mit einem kontaminierten Objekt und den Schleimhäuten sehr kurz ist.

„Bei der Reinigung sollte der Schwerpunkt aktuell besonders auf Flächen liegen, die häufig berührt werden, beispielsweise Türklinken, Handläufe, Licht- und andere Schalter“, sagt Christine Sudhop, Geschäftsführerin Technik & Betriebswirtschaft beim Bundesinnungsverband der Gebäudedienstleister und Obfrau des Ausschusses, der die Norm erarbeitet hatte. Über eine Desinfektion bestimmter Flächen kann auch im Einzelfall anhand der tatsächlichen Kontamination dieser Stellen entschieden werden. In Bezug auf die Wiedereröffnung der Schulen empfiehlt Christine Sudhop zudem, die Reinigungsintervalle zu prüfen und bei Bedarf zu erhöhen.

Kostenlose Normen in der Corona-Pandemie

Angesichts der Corona-Pandemie stellt DIN die DIN 77400 sowie Normen für medizinische Ausrüstung als Teil eines umfassenden Angebots unter www.din.de/go/corona bis auf Weiteres kostenfrei bereit.

Mit den dort erhältlichen kostenlosen Normen unterstützt DIN Unternehmen und andere Organisationen dabei, ihre aktuellen Herausforderungen in der Corona-Krise zu meistern sowie Produktionsumstellungen auf dringend benötigte medizinische Ausrüstung zu bewältigen. Der Einsatz von Normen kann dabei helfen, die Sicherheit medizinischer Geräte und persönlicher Schutzausrüstung zu gewährleisten und Herstellern bei der Produktion praktische Hilfestellung zu geben.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Julian Pinnig

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2812

Ansprechpartner kontaktieren  

Weitere Informationen

  • Unterstützung in der Corona-Krise. Die durch die Corona-Pandemie verursachte Krise stellt die Gesellschaft und die Wirtschaft vor besondere Herausforderungen. Eine dringliche Aufgabe ist es dabei, den wachsenden Bedarf an ...