Presse

2019-03-25

DIN diskutiert den Einsatz von Blockchain in der Lebensmittelkette

Zunehmend rückt die Digitalisierung stärker in die Überprüfung von Lebensmittelketten vor. Das bringt Vorteile, hat doch das Vertrauen von Kunden durch mehrere Lebensmittelskandale in den letzten Jahren gelitten. Gleichzeitig haben Kunden heute höhere Anforderungen an die Qualität und Transparenz. Durch den Einsatz von Blockchain-Technologie erhofft man sich deutlich mehr Sicherheit, Vertrauen und Transparenz in der Lebensmittelkette. Die Blockchain könnte neue Möglichkeiten bieten, um Lebensmittelketten sicher und zuverlässig zurückzuverfolgen. Blockchain funktioniert themenunabhängig. Um sie in einem bestimmten Gebiet einzusetzen, müssen Grundlagen geklärt sein, z. B. welche Informationen auf diese Weise bereitgestellt werden sollen und nach welchen Kriterien mit ihnen zu verfahren ist.

Inwieweit Blockchain bei der Rückverfolgbarkeit, Qualitätssicherung und Überwachung eingesetzt werden kann, soll in einem Workshop bei DIN diskutiert werden. Dieser findet am 15. April in Berlin statt. Interessierte können sich noch bis zum 31. März per E-Mail anmelden (bei sophie-madelaine.waschke@din.de).

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.
Dr.

Tom Resler

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren