Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 3690
Schweißen und verwandte Prozesse - Bestimmung des Wasserstoffgehaltes im Lichtbogenschweißgut (ISO 3690:2018); Deutsche Fassung EN ISO 3690:2018

Titel (englisch)

Welding and allied processes - Determination of hydrogen content in arc weld metal (ISO 3690:2018); German version EN ISO 3690:2018

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt Anforderungen für das Verfahren der Prüfstückherstellung und der Analyse zur Bestimmung des diffusiblen Wasserstoffs im Schweißgut martensitischer, bainitischer und ferritischer Stähle fest, das durch Lichtbogenschweißen mit Schweißzusatz hergestellt wurde.
Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 092-00-05 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NAS/NMP: Zerstörende Prüfung von Schweißverbindungen (DVS AG Q 4/Q 4.1)" im DIN-Normenausschuss Schweißen und verwandte Verfahren (NAS).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 3690:2012-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) zusätzliche Prüfstückgröße D hinzugefügt; b) Änderungen bei den erforderlichen Diffusionszeiten für Hochtemperaturprüfungen vorgenommen, siehe 5.3.3.4, 5.3.4 und Tabelle 5; c) Aktualisierung des ISO-Vorworts; d) Aktualisierung der normativen Verweisungen; e) Abschnitt 3 "Begriffe" ergänzt, dadurch Neunummerierung der nachfolgenden Abschnitte; f) aus Bild 2 die Tabelle herausgelöst und als Tabelle 1 aufgenommen, dadurch Neunummerierung der nachfolgenden Tabellen; g) Norm redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 092-00-05 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss NAS/NMP: Zerstörende Prüfung von Schweißverbindungen (DVS AG Q 4/Q 4.1) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 121/WG 3 - Schweißzusätze 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

IIW - Internationaler Schweißverband 

Ausgabe 2018-12
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 86,35 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing. (FH)

Holger Zernitz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2051
Fax: +49 30 2601-42051

Ansprechpartner kontaktieren