Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 6887-1
Mikrobiologie der Lebensmittelkette - Vorbereitung von Untersuchungsproben und Herstellung von Erstverdünnungen und von Dezimalverdünnungen für mikrobiologische Untersuchungen - Teil 1: Allgemeine Regeln für die Herstellung von Erstverdünnungen und Dezimalverdünnungen (ISO 6887-1:2017); Deutsche Fassung EN ISO 6887-1:2017

Titel (englisch)

Microbiology of the food chain - Preparation of test samples, initial suspension and decimal dilutions for microbiological examination - Part 1: General rules for the preparation of the initial suspension and decimal dilutions (ISO 6887-1:2017); German version EN ISO 6887-1:2017

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt allgemeine Regeln für die aerobe Herstellung von Erstverdünnungen und Verdünnungen für mikrobiologische Untersuchungen von Produkten fest, die für den Verzehr durch Menschen oder Tiere bestimmt sind. Dieses Dokument gilt für den allgemeinen Fall und es gelten für spezifische Produktgruppen andere Teile. Einige Aspekte könnten auch auf molekulare Verfahren anwendbar sein, bei denen Matrices mit der Hemmung von PCR Schritten einhergehen können und folglich das Untersuchungsergebnis beeinflussen. Dieses Dokument schließt die Vorbereitung von Proben für Untersuchungsverfahren zur Zählung und zum Nachweis aus, bei denen Anweisungen zur Vorbereitung in spezifischen Internationalen Normen ausführlich dargelegt sind. Alle speziellen Verdünnungsmittel oder Vorgehensweisen, die bei bestimmten Produkten oder Mikroorganismen in spezifischen genormten Verfahren erforderlich sind, sollten weiterhin anstelle der allgemeinen in dieser Normenreihe aufgeführten Regeln verwendet werden. Dazu können gehören: spezielle Verfahren zur Rehydratation bei Lebensmitteln mit geringer Wasseraktivität, um den osmotischen Schock zu minimieren; die Wahl geeigneter Temperaturen zur Unterstützung der Suspension von Kakao, Gelatine, Milchpulver und so weiter; Verfahren zur Wiederbelebung für die bessere Anzüchtung von durch die Verarbeitung und Lagerung des Lebensmittels gestressten Mikroorganismen; Homogenisierungsverfahren und -dauer, spezifisch für die konkreten Produkte und/oder für spezielle Zielkeime (zum Beispiel Hefen und Schimmelpilze). Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 057-01-06 AA "Mikrobiologie der Lebensmittelkette" des DIN-Normenausschusses Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 6887-1:1999-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Norm wurde komplett neu überarbeitet und inhaltlich erweitert. Die Überarbeitung erfolgte im Kontext mit der Überarbeitung der Normen DIN EN ISO 6887-2:2004-01, DIN EN ISO 6887-3:2003-12 und DIN EN ISO 6887-4:2012-01; b) der Abschnitt 8 "Probenvorbereitung" wurde erweitert, und es wurden Anforderungen aus den Normen DIN EN ISO 6887 Teile 2 bis 4 aufgenommen; c) der Abschnitt 9 "Spezifische Verfahrensweisen" enthält neu Festlegungen zum Poolen und Zusammensetzen von Proben für die qualitative Analytik; d) der Norm-Entwurf enthält neu die Anhänge A bis D; e) das gesamte Dokument wurde redaktionell angeglichen.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 057-01-06 AA - Mikrobiologie der Lebensmittelkette 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 463 - Mikrobiologie der Lebensmittelkette 

Ausgabe 2017-07
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 98,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Haider Klenz

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2355
Fax: +49 30 2601-42355

Zum Kontaktformular