Studie Bedienungs- u. Gebrauchsanleitungen: Problem aus Verbrauchersicht

Bedienungs- und Gebrauchsanleitungen: Probleme aus Verbrauchersicht und Lösungsansätze zur Verbesserung technischer Anleitungen.

Die Bedienungsanleitung eines Ansteckers in Form einer beleuchtbaren Weihnachtskerze ruft immer wieder lautes Lachen hervor:


Herzlichst Gluckwünsch zu gemutlicher Weihnachtskerze Kauf. Mit sensazionell Modell GWK 9091 Sie bekomen nicht teutonische Gemutlichkeit für trautes Heim nur, auch Erfolg als moderner Mensch bei anderes Geschleckt nach Weihnachtsganz aufgegessen und länger, weil Batterie viel Zeit gut lange.

Zu erreischen Gluckseligkeit unter finstrem Tann, ganz einfach
Handbedienung von GWK 9091:

1. Auspack und freu.

2. Slippel A kaum abbiegen und verklappen in Gegenstippel B für Illumination von GWK 9091.

3. Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfräsen und lächeln für Erfolg mit GWK 9091.

4. Für eigens Weihnachtsfeierung GWK 9091 setzen auf Tisch.

5. Für kaput oder Batterie mehr zu Gemutlichkeit beschweren an: wir, Bismarckstrasse 4.

Für neue Batterie alt Batterie zurück für Sauberwelt in deutscher Wald.
Viel Spass mit GWR 9091, Python


Man findet dieses Beispiel in der "Sammlung lustiger Übersetzungen von Bedienungsanleitungen" (http://www.ta7.de/txt/humor/hum00071.htm).

Die Sache hat jedoch einen ernsten Hintergrund, denn schlecht übersetzte Bedienungs- und Gebrauchsanleitungen sind immer wieder ein Problem und Ärgernis.

Die Studie "Bedienungs- und Gebrauchsanleitungen: Probleme aus Verbrauchersicht und Lösungsansätze zur Verbesserung technischer Anleitungen" erläutert verschiedene Kriterien, die eine "gute" Bedienungs- und Gebrauchsanleitung zu erfüllen hat. Relevant sind neben der Übersetzungsqualität beispielsweise auch der Detaillierungsgrad und die Beschreibungstiefe der Information, die Verfügbarkeit der Anleitung oder die Verständlichkeit und Lesbarkeit von Bildern. Die Autoren der Studie haben in einer Metaanalyse 13 empirische Untersuchungen, Umfragen und Usability-Tests zu Verbraucherproblemen mit Bedienungsanleitungen ausgewertet. Außerdem wurden 17 Expertenbeurteilungen berücksichtigt, die im Rahmen des sogenannten Doku-Preises abgegeben wurden, der von der Gesellschaft für Technische Dokumentation e. V. - tekom verliehen wird. Einbezogen wurden auch die Produkttests von Stiftung Warentest sowie weitere Expertenmeinungen, die im Umfeld von Technischen Dokumentationen eingeholt wurden. Die Studie benennt wichtige Ansatzpunkte zur Verbesserung von technischen Anleitungen, die in die gegenwärtig laufende Revision der DIN EN 62079 "Erstellen von Anleitungen – Gliederung, Inhalt und Darstellung" einfließen werden.
Die elektronische Fassung der Studie kann beim Verbraucherrat kostenlos per E-Mail bestellt werden: verbraucherrat@din.de