NA 062

DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 13588
Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel - Bestimmung der Kohäsion von bitumenhaltigen Bindemitteln mit der Pendelprüfung; Deutsche Fassung EN 13588:2017

Titel (englisch)

Bitumen and bituminous binders - Determination of cohesion of bituminous binders with pendulum test; German version EN 13588:2017

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt ein Verfahren zur Messung der Kohäsion von bitumenhaltigen Bindemitteln bei Temperaturen im Bereich von +10 °C bis +70 °C und für die Angabe der Abhängigkeit der Kohäsion von der Temperatur fest. Im Falle verschnittener und gefluxter bitumenhaltiger Bindemittel sowie von Bitumenemulsionen darf das geprüfte Bindemittel das Ergebnis einer spezifischen Destillation, eines Rückgewinnungs- und/oder Stabilisierungsverfahrens sein. Dieses Verfahren darf auch für Bindemittel angewendet werden, die einem speziellen Alterungsverfahren unterzogen wurden.
Dieses Dokument (EN 13588:2017) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 336 "Bitumenhaltige Bindemittel" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Gemeinschaftsausschuss NA 062-03-32 GA "Bitumen; Prüfverfahren und Anforderungen für die Bindemittel" in den DIN-Normenausschüssen Materialprüfung (NMP) und Bauwesen (NABau).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 13588:2008-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) eine umfassendere Beschreibung der Bindemittel, für die das Prüfverfahren Anwendung findet, im Abschnitt 1 "Anwendungsbereich" hinzugefügt; b) Aktualisierung der zitierten Dokumente in Abschnitt 2 "Normative Verweisungen" und in den "Literaturhinweisen"; c) eine genauere Beschreibung der Bestimmung zweier spezifischer Bindemitteleigenschaften hinzugefügt (dies führt zu Änderungen in weiteren Abschnitten); d) eine größere Einheitlichkeit der geschätzten Anzahl an Prüfgruppen im Abschnitt 6 "Prüfeinrichtung" und der in 7.7 "Messung" geforderten eingeführt sowie Ergänzungen zur Bestimmung der Anzahl der zu prüfenden Prüfgruppen und zur Definition eines gültigen Ergebnisses vorgenommen; e) es wird die Möglichkeit einer einfacheren Bestimmung des Durchschnittswerts für α' eingeräumt; f) ausführlichere Anweisungen für die Vorbereitung (7.3) und Lagerung (7.4) der Prüfgruppen; g) das Arbeitsblatt in Anhang A ist nicht mehr verpflichtend für den Prüfbericht erforderlich; h) redaktionelle Überarbeitung des Dokuments.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-03-32 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss NMP/NABau/FGSV 7.2.0.1: Bitumen; Prüfverfahren und Anforderungen für die Bindemittel 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 336/WG 1 - Bitumenhaltige Bindemittel für Straßenbeläge 

Ausgabe 2018-02
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 84,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Amelie Victoria Banhart

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2288
Fax: +49 30 2601-42288

Zum Kontaktformular