NA 042

DIN-Normenausschuss Holzwirtschaft und Möbel (NHM)

Norm [AKTUELL]

DIN 68101
Grundabmaße und Toleranzfelder für Holzbe- und -verarbeitung

Titel (englisch)

Fundamental deviations and tolerance zones for wood working and wood processing

Einführungsbeitrag

In dieser Norm sind Grundabmaße und Toleranzfelder festgelegt, die für zu paarende Teile benutzt werden können. Die Grundabmaße und Toleranzfelder nach dieser Norm gelten für Längenmaße von Holz und Holzwerkstoffen bei einem vereinbarten Feuchtegehalt. Maßänderungen durch Quellen und Schwinden sind zu berücksichtigen (siehe DIN 68100). Die angegebenen Toleranzfelder können beliebig zu Passungen gepaart werden. Um den betrieblichen Aufwand für Prüfmittel und Werkzeuge möglichst gering zu halten, wird jedoch empfohlen, die Anzahl der möglichen Passungen nicht auszuschöpfen und möglichst nur Einheitsinnenmaße oder nur Einheitsaußenmaße anzuwenden. Gegenüber DIN 68101:1984-12 wurden die Tolerierungsgrundsätze an die DIN EN ISO 286 angepasst, um die Regeln der Toleranz- beziehungsweise Passungsauslegung zu vereinfachen und die gegebenenfalls intuitive Wahl des Toleranzfeldes in der täglichen Praxis zu ermöglichen. Passungen zwischen Toleranzen nach dieser Norm und anderen Standards (zum Beispiel für Bauteile aus Metall, Kunststoff, Glas) sind somit problemlos auslegbar. In DIN 68101:1984-12 wurden die Toleranzfeldlagen (Grundabmaße) noch über einem Multiplikator mit der gewählten Grundtoleranz definiert. Mit der neuen Ausgabe ergeben sich diese Werte in Abhängigkeit von den Nennmaßbereichen als Kleinstabstände ausschließlich mit der Grundtoleranz HT 15. Die Toleranzfeldlagen (a/A bis z/Z) sind von den frei nach DIN 68100 wählbaren Toleranzfeldbreiten (HT 1 bis HT 400) entkoppelt. Toleranzen um das Nennmaß (Nulllinie) können nach DIN 68100 symmetrisch oder nach dieser Norm durch die Toleranzfeldlage m/M mit einseitig festem Grundabmaß gewählt werden. Bei der Bezeichnung wurde auf die Angabe "Innenmaß" oder "Außenmaß" verzichtet, da dies durch die Verwendung von Groß- beziehungsweise Kleinbuchstaben eindeutig dargestellt wird. Für diese Norm ist das Gremium NA 042-04-03 AA "Toleranzen und Zeichnungen" im DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 68101:1984-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Um die Regeln der Toleranz- bzw. Passungsauslegung nach dieser Norm zu vereinfachen und die ggf. intuitive Wahl des Toleranzfeldes in der täglichen Praxis zu ermöglichen, wurden die Tolerierungs-grundsätze an die DIN EN ISO 286-1 angepasst. Passungen zwischen Toleranzen nach dieser Norm und anderen Standards (z. B. für Bauteile aus Metall, Kunststoff, Glas) sind somit problemlos auslegbar. b) In DIN 68101:1984-12 wurden die Toleranzfeldlagen (Grundabmaße) noch über einen Multiplikator mit der gewählten Grundtoleranz definiert. Mit der neuen Ausgabe ergeben sich diese Werte in Abhängigkeit von den Nennmaßbereichen als Kleinstabstände ausschließlich mit der Grundtoleranz HT 15. c) Die Toleranzfeldlagen (a/A bis z/Z) sind von den frei nach DIN 68100 wählbaren Toleranzfeldbreiten (HT 1 bis HT 400) entkoppelt. Toleranzen um das Nennmaß (Nulllinie) können nach DIN 68100 symmetrisch oder nach dieser Norm durch die Toleranzfeldlage m/M mit einseitig festen Grundabmaß gewählt werden. d) Bei der Bezeichnung wurde auf die Angabe "Innenmaß" oder "Außenmaß" verzichtet, da dies durch die Verwendung von Groß- bzw. Kleinbuchstaben eindeutig dargestellt wird.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 042-04-03 AA - Toleranzen und Zeichnungen 

Ausgabe 2012-02
Originalsprache Deutsch
Preis ab 58,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Holzwirt

Bernd Trepkau

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2397
Fax: +49 30 2601-42397

Zum Kontaktformular