NA 118

DIN-Normenausschuss Wälz- und Gleitlager (NAWGL)

Norm

DIN ISO 15242-3
Wälzlager - Geräuschprüfung (Körperschallmessung) - Teil 3: Radial-Pendelrollenlager und Radial-Kegelrollenlager mit zylindrischer Bohrung und zylindrischer Mantelfläche (ISO 15242-3:2017)

Titel (englisch)

Rolling bearings - Measuring methods for vibration - Part 3: Radial spherical and tapered roller bearings with cylindrical bore and outside surface (ISO 15242-3:2017)

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (ISO 15242-3) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 4 "Rolling bearings" erarbeitet, dessen Sekretariat von SIS (Schweden) gehalten wird.
Das für diese Normenreihe zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 118-01-04 AA "Toleranzen, Prüf- und Messverfahren" im Normenausschuss Wälz- und Gleitlager (NAWGL).
Die Schwingungen rotierender Wälzlager können mit Hilfe eines Verfahrens bewertet werden, das aus mehreren möglichen Verfahren unter Anwendung verschiedener Arten von Sensoren und Prüfbedingungen auszuwählen ist. Zur Charakterisierung des Körperschalls eines Lagers gibt es keine einfachen Werte, die eine ausreichende Beurteilung für alle möglichen Anwendungsfälle bietet. Es muss das am besten geeignete Prüfverfahren aus der Kenntnis der Bauart und der Anwendung der Lager sowie des Zwecks der Körperschallprüfung (zum Beispiel als diagnostisches Verfahren zur Bewertung des Herstellungsprozesses oder der Produktqualität) ausgewählt werden. Daher ist der Anwendungsbereich von Normen zur Körperschallmessung von Lagern nicht universell. Für bestimmte Verfahren gibt es jedoch einen ausreichend breiten Anwendungsbereich, so dass sie im Rahmen dieses Teils von ISO 15242 als Normverfahren anzusehen sind.
In diesem Dokument werden Methoden zur Messung von Schwingungen von zweireihigen Radial-Pendelrollenlagern sowie ein- und zweireihigen Radial-Kegelrollenlagern mit zylindrischer Bohrung und zylindrischer Mantelfläche und einem Berührungswinkel bis einschließlich 45° unter festgelegten Messbedingungen festgelegt.
Der Körperschall rotierender Wälzlager ist eine komplexe physikalische Erscheinung, die von den Betriebsbedingungen abhängig ist. Der Körperschall eines einzelnen Lagers, der unter bestimmten Bedingungen gemessen wird, kennzeichnet nicht notwendigerweise den Körperschallpegel, der unter anderen Bedingungen oder nach Einbau des Lagers in eine größere Baugruppe gemessen wird. Die Bewertung des hörbaren Geräusches, das durch das im Lager vorhandene mechanische System verursacht wird, gestaltet sich außerdem komplizierter, weil Schnittstellenbedingungen, Lage und Ausrichtung des Messwertaufnehmers und die akustische Umgebung, in der das System arbeitet, einen Einfluss ausüben. Die Bewertung des Luftschalls, der im Rahmen dieses Dokumentes als unangenehmes und unerwünschtes Geräusch definiert werden kann, wird zusätzlich durch die subjektive Beschaffenheit der zur Beschreibung des Geräusches benutzten Adjektive "unangenehm" und "unerwünscht" erschwert. Körperschall kann als Ursache angesehen werden, die zur Erzeugung von Luftschall führt. In der hier vorliegenden Ausgabe von ISO 15242 werden nur ausgewählte Verfahren zur Messung des Körperschalls umlaufender Wälzlager behandelt.
Dieser Teil von ISO 15242 dient zur Festlegung des detaillierten Verfahrens zur Bewertung für die Körperschallmessung von Radial-Pendel und Radial-Kegelrollenlagern mit zylindrischer Bohrung und zylindrischer Mantelfläche auf einem Prüfstand.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN ISO 15242-3:2014-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung an ISO-Regularien; b) Streichung folgender Normen in den Normativen Verweisungen: ISO 554, ISO 558, ISO 3205, ISO 3448; c) Überarbeitung von Bild 2 und Bild A.1; d) Aufnahme der Tabelle 3.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 118-01-04 AA - Toleranzen, Prüf- und Messverfahren 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 4 - Wälzlager 

Ausgabe 2019-06
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 61,70 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Achim Schaube

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2096
Fax: +49 30 2601-42096

Ansprechpartner kontaktieren