NA 112

DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport)

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen des DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät.

Aktuelles durchsuchen

© © LSB NRW / Andrea Bowinkelmann

Gründung des neuen Arbeitsausschusses "Prüfung von Sportgeräten und Sportanlagen“

(2022-04-11)  Sehr geehrte Damen und Herren, auf der letzten Beiratssitzung des Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport) wurde über die Gründung des Arbeitsausschusses "Prüfung von Sportgeräten und Sportanlagen“ entschieden und wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass die Gründungssitzung des neuen NA 112-08-06 AA am 02. Mai 2022 als Hybridsitzung bei DIN in Berlin stattfinden wird. Dieser Ausschuss wird sich im Allgemeinen der Aufgabe widmen, Normenarbeiten im Zusammenhang mit der Prüfung von Sportgeräten und Sportanlagen durchzuführen. Wichtige Aspekte der Normung von „Prüfungen“ sind unter anderem die Definition von Begriffen die im Zusammenhang mit Prüfungen verwendet werden, sowie die Festlegung der Bandbreite der Prüfungen und die Durchführungsfrequenz von Prüfungen. Die detaillierte Definition des Anwendungsbereichs des Ausschusses soll auf der Gründungssitzung am 02. Mai weiterführend diskutiert werden. Wir bieten allen interessierten Kreisen und Experten die ... Mehr 

© geralt/ pixabay.com

Einladung - Workshop "Normung für E-Sport / Gaming" am 2022-06-03

(2022-04-04)  Sehr geehrte Damen und Herren, am 03. Juni 2022 richtet der DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport) einen weiteren Workshop zum Thema „E-Sport / Gaming“ aus, zu dem wir Sie herzlich einladen. Die Einladung finden Sie im Anhang dieser E-Mail – die Teilnahme ist kostenfrei. Bei Interesse bitten wir Sie, sich bis zum 13. Mai 2022 anzumelden (E-Mail an: isabelle.sanapo-boettcher@din.de). Sollten Sie am 03. Juni 2022 verhindert sein, würden wir uns freuen, wenn Sie eine*n Vertreter*in für die Teilnahme benennen würden, um eine Interessenvertretung aus allen Sparten zu gewährleisten. Wir weisen darauf hin, dass eine virtuelle Teilnahme an dem Workshop aufgrund des geplanten Austauschs in drei Teams nicht möglich sein wird. Zum präventiven Infektionsschutz gilt derzeit auch bei DIN die 3G-Regel – bitte legen Sie direkt am Empfang Ihren Impfausweis, Genesenennachweis oder einen Testnachweis vor. Sofern sich die Vorgaben bis Anfang Juni ändern, informieren wir Sie hierüber ... Mehr 

© © Petra Hilke / fotolia.com

E-Karts

(2022-02-16)  Die DIN EN 16230-1 „Freizeitkarts — Teil 1: Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren für Karts“ hat sich seit ihrer Einführung in 2013 bewährt. Sie stellt Sicherheitsanforderungen und Prüfverfahren für Freizeitkarts und Karts mit Verbrennungsmotor. Damit der Trend zu elektrischen Antrieben und somit E-Karts zukünftig Berücksichtigung findet, wird der zuständige DIN-Arbeitsausschuss die Beratungen zu diesem Thema in seiner kommenden Sitzung am 2022-03-24 starten. Wir bieten allen interessierten Kreisen und Experten (z. B. Kart-Hersteller, Bahnbetreiber, Vermieter von Karts ) die Möglichkeit, durch eine aktive Mitarbeit, Einfluss auf zukünftige Normen in diesem Bereich zu nehmen. Eine Teilnahme unter zur Kenntnis ist ebenfalls möglich. Interessenten an einer Mitarbeit werden gebeten, sich mit Frau de Anda González von der NASport-Geschäftsstelle per E-Mail in Verbindung zu setzen (leticia.deandagonzalez@din.de). Mehr 

© adobestock.com / Sergey Nivens

Vielversprechend: Workshop „E-Sport/ Gaming/ Augmented Reality“ am 25.11.2021

(2021-12-08)  Im Rahmen des explorativen Workshops „E-Sport/ Gaming/ Augmented Reality“ am 25.11.2021 wurde über den aktuellen Stand auf Normungs-Ebene informiert. Vielversprechend war der anschließende Austausch zwischen Teilnehmern, aus der einige an der Normung Interessierte bereits einige Ansätze für potentielle Normen erkennen konnten. Zur weiteren Planung der nächsten Schritte wird sich der Beirat des zuständigen Normenausschusses „NASport“ in Januar mit den Ergebnissen beschäftigen. Mehr 

Überarbeitung der Norm DIN EN 13567:2007, Schutzkleidung - Hand-, Arm-, Brustkorb-, Unterleibs-, Bein-, Genital- und Gesichtsschützer für Fechter - Anforderungen und Prüfverfahren

(2021-11-24)  Derzeit wird die Norm DIN EN 13567:2007 (EN 13567:2002+A1:2007) auf europäischer Ebene in der CEN/TC 162/WG 11 „Body protection for sports“ überarbeitet. Dabei liegt der Fokus auf der Überarbeitung der Anforderungen für Handschuhe für Fechterinnen und Fechter sowie der Definition eines neuen Referenzmaterials für die Durchstichprüfung von Textilien. Bei den Handschuhen sollen die unterschiedlichen Schutzzonen nicht mehr anhand der Handschuhgröße nach EN 420 festgelegt werden, sondern sich über eine prozentuale Verteilung basierend auf den individuellen Abmaßen ergeben. Dies dient dazu, dem Nutzerinnen und Nutzer den bestmöglichen Schutz bei gleichzeitig bestmöglicher Passform zu bieten. Ein neues Referenzmaterial wird benötigt, da das in der aktuellen Norm festgelegte Material am Markt nicht mehr verfügbar ist. Es soll geprüft werden, ob eine Aluminiumfolie als neues Referenzmaterial dienen kann. Die Veröffentlichung des Norm-Entwurfs wird für das Frühjahr 2022 erwartet. Mehr 

Einladung - Workshop E-Sport / Gaming / Augmented Reality am 2021-11-25

(2021-11-12)  Sehr geehrte Damen und Herren, am 25. November 2021 richtet DIN einen virtuellen Workshop zum Thema "E-Sport / Gaming / Augmented Reality" aus, zu dem wir Sie herzlich einladen. Die Zielgruppe sind diesmal Expertinnen und Experten aus den Bereichen Augmented Reality, E-Sport und Gaming (kein Gambling), Fitness-Games, Digital/Immersive Fitness, Exergaming, Sicherheit im Sport, Ausbildung von Trainerinnen und Trainern, Training-Camps. Welche Möglichkeiten und Herausforderungen die Normung und Standardisierung in diesem spannenden neuen Themenfeld bieten, soll erläutert werden. Da der Workshop als Webkonferenz durchgeführt wird, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Ihre Teilnahme ist kostenlos. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Einladung im Anhang. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis 15. November 2021 bei Frau Sanapo-Böttcher an (E-Mail: isabelle.sanapo-boettcher@din.de). Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt, um den Teilnehmenden die Möglichkeit zu bieten ... Mehr 

DIN EN ISO 20957-2 und DIN EN ISO 20957-7 veröffentlicht

(2021-09-01)  Mit Ausgabedatum September 2021 sind die beiden Normen DIN EN ISO 20957-2, Stationäre Trainingsgeräte — Teil 2: Kraft-Trainingsgeräte, zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren, sowie DIN EN ISO 20957-7, Stationäre Trainingsgeräte — Teil 7: Rudergeräte, zusätzliche besondere sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren, erschienen. Beide Veröffentlichungen gehören zu der Normenreihe DIN EN ISO 20957 (früher DIN EN 957), die sicherheitstechnische Anforderungen an und Prüfverfahren für stationäre Trainingsgeräte sowohl für die berufliche und/oder gewerbliche Verwendung als auch die Verwendung im Heimbereich festlegt. Beide Normen sind in Verbindung mit den allgemeinen sicherheitstechnischen Anforderungen nach DIN EN ISO 20957‑1 anzuwenden. Ergänzend zu Teil 1 der Normenreihe legt DIN EN ISO 20957-2 weitere sicherheitstechnische Anforderungen an stationäre Kraft-Trainingsgeräte fest. Hierbei handelt es sich um Trainingsgeräte, bei denen der ... Mehr 

Workshop "Akrobatikausrüstung" - Identifikation von Normungs- und Standardisierungsbedarf

(2020-10-07)  Im DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport) wurde die Sicherheit von Akrobatikausrüstung als mögliches neues Normungsthema identifiziert. Hersteller und Verbraucherschützer sind an der Verhinderung von Akrobatikunfällen interessiert. Akrobatikgeräte wie Schaukeln, Tücher und Ringe sind jedoch besonderen Anforderungen unterlegen, die teilweise stark von denen der Turngeräte abweichen. Als Beispiel ist zu nennen, dass durch die Benutzung der Geräte durch teilweise mehr als eine Person andere Lastannahmen gelten. Diese speziellen Anforderungen müssen identifiziert und entsprechende Sicherheitsanforderungen formuliert werden. Normen und Standards können hier einen wichtigen Beitrag leisten. Ziel des Workshops ist es, Unternehmen und Organisationen miteinander zu vernetzen, Normungs- und Standardisierungsbedarfe zu identifizieren und das Interesse an der Mitarbeit im ggf. neu zu gründenden Arbeitsausschuss „Akrobatikausrüstung" auszuloten. Mehr 

Projektabschluss – NA 112-01-01 AA „Leichtathletikgeräte“

(2020-03-27)  Verletzungsrisiken mindern. Dies war das wesentliche Ziel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) als dieser im Jahr 2011 ein deutschlandweites DIN-Normungsprojekt für Leichtathletikgeräte und -anlagen ins Leben rief. Darüber hinaus sollte die Qualität der Trainingsausrüstung sichergestellt und die Vergleichbarkeit auf den Trainings- und Wettkampfanlagen erhöht werden. Zur Leichtathletik gehört eine Vielzahl von sportlichen Disziplinen aller Altersgruppen. Neben dem Spaß an der körperlichen Betätigung, bergen diese Sportarten jedoch auch Verletzungsrisiken. Bei den meisten Disziplinen kommen Geräte zum Einsatz und man ist als Teilnehmer im Schul-, Trainings- und Wettkampfsport auf sichere Sportanlagen angewiesen. Im Internationalen Regelwerk des Dachverbandes aller nationalen Sportverbände für Leichtathletik World Athletics (bis 2019 "IAAF") werden Anforderungen an die Beschaffenheit und Abmessung der Anlagen und Geräte gestellt. Nach Aussagen des Deutschen ... Mehr 

Ankündigung der Überarbeitung von DIN 33961-5:2019 (EMS-Training)

(2020-01-14)  Seit den 1910er Jahren wuchs in den USA der Trend durch sogenannte Fitness den eigenen Körper kräftiger und leistungsfähiger zu machen und dadurch das Aussehen und die Gesundheit zu verbessern. Anfang der 1990er Jahre kam dieser Trend auch nach Deutschland und ist in den vergangenen 30 Jahren eine Industrie geworden, die in ihrer Schnelligkeit, ihrem Wandel und ihrem Wachstum ein Vorreiter ist. Eine der neuesten Entwicklungen ist Ganzkörper-EMS-Training (EMS: Elektro-Muskel-Stimulation). Bei dieser Trainingsmethode werden durch Stromimpulse die Muskeln des Trainierenden so stimuliert, dass der Muskel anspannt. Diese Methode sorgt für ein effektives und intensives Muskeltraining in kürzester Zeit. Die im März 2019 veröffentlichte Norm DIN 33961-5 Fitness-Studio - Anforderungen an Studioausstattung und -betrieb - Teil 5: Elektromyostimulationstraining (EMS-Training) legt Anforderungen und Prüfverfahren für die Ausstattung und den Betrieb von Einrichtungen für den Bereich ... Mehr