NA 060

DIN-Normenausschuss Maschinenbau (NAM)

Norm [NEU]

DIN EN ISO 16890-4
Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik - Teil 4: Konditionierungsverfahren für die Ermittlung des Fraktionsabscheidegradminimums (ISO 16890-4:2022); Deutsche Fassung EN ISO 16890-4:2022

Titel (englisch)

Air filters for general ventilation - Part 4: Conditioning method to determine the minimum fractional test efficiency (ISO 16890-4:2022); German version EN ISO 16890-4:2022

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument beschreibt ein Konditionierungsverfahren zur Ermittlung des minimalen Fraktionsabscheidegrades. Es ist für die Anwendung in Verbindung mit ISO 16890-1, ISO 16890-2 und ISO 16890-3 vorgesehen und enthält die zugehörigen Prüfanforderungen für das Prüffilterelement (die Probe) und das Prüfgehäuse zur Konditionierung sowie den zu befolgenden Prüfablauf. Das Konditionierungsverfahren, das in diesem Dokument beschrieben ist, bezieht sich auf ein Prüffilterelement (eine Probe) mit einer nominellen Anströmfläche von 610 mm × 610 mm (24 inch × 24 inch). Dieses Dokument bezieht sich auf Partikelluftfilterelemente für die allgemeine Raumlufttechnik mit einem ePM1-Abscheidegrad von weniger oder gleich 99 % und einem ePM10-Abscheidegrad von mehr als 20 % bei Prüfung nach den in der Normenreihe ISO 16890 festgelegten Verfahren. Die untere Grenze für dieses Prüfverfahren liegt bei einem ePM10-Mindest-Abscheidegrad von 20 %, da es bei einem Prüffilterelement unterhalb dieses Niveaus schwierig wird, die statistischen Gültigkeitsanforderungen dieses Verfahrens zu erfüllen. Filterelemente, die in tragbaren Raumluftreinigern verwendet werden, sind im Anwendungsbereich dieses Dokuments nicht erfasst. Dieses Dokument (EN ISO 16890-4:2022) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 142 "Cleaning equipment for air and other gases" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 195 "Luftfilter für die allgemeine Raumlufttechnik" erarbeitet, dessen Sekretariat von UNI gehalten wird. Gegenüber DIN EN ISO 16890-4:2017-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 7.2, Angabe der Abmessungen des Prüfgehäuses konkretisiert. Diese Änderung hat keinen Einfluss auf die Prüfung, macht das Verfahren jedoch für die Anwender sinnvoller; b) Abschnitt 9.2, Einfügung eines Satzes, um den Benutzern das ordnungsgemäße Verfahren zu verdeutlichen. Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung werden vom Arbeitsausschuss NA 060-09-21 AA "SpA CEN/TC 195 und ISO/TC 142" im Fachbereich "Allgemeine Lufttechnik" des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der Hersteller und Anwender von Luftfilter sowie aus Forschungs- und Prüfinstituten sind an der Erarbeitung beteiligt.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 16890-4:2017-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 7.2, Angabe der Abmessungen des Prüfgehäuses konkretisiert. Diese Änderung hat keinen Einfluss auf die Prüfung, macht das Verfahren jedoch für die Anwender sinnvoller; b) Abschnitt 9.2, Einfügung eines Satzes, um den Benutzern das ordnungsgemäße Verfahren zu verdeutlichen.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 060-09-21 AA - Luftfilter (SpA CEN/TC 195 und ISO/TC 142)  

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 195 - Einrichtungen zur Reinigung von Luft und anderen Gasen  

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 142/WG 3 - Allgemeine Luftfilter  

Ausgabe 2023-12
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 91,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing. (FH)

Thomas Damm

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6603-1279
Fax: +49 69 6603-2279

Zum Kontaktformular