NA 032

DIN-Normenausschuss Gastechnik (NAGas)

Norm-Entwurf

DIN EN 16129
Druckregelgeräte, automatische Umschaltanlagen mit einem höchsten Ausgangsdruck bis einschließlich 4 bar und einem maximalen Durchfluss von 150 kg/h sowie die dazugehörigen Sicherheitseinrichtungen und Übergangsstücke für Butan, Propan und deren Gemische; Deutsche und Englische Fassung prEN 16129:2018

Titel (englisch)

Pressure regulators, automatic change-over devices, having a maximum regulated pressure of 4 bar, with a maximum capacity of 150 kg/h, associated safety devices and adaptors for butane, propane, and their mixtures; German and English version prEN 16129:2018

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument definiert die Bau- und Betriebseigenschaften, die Sicherheitsanforderungen und die Prüfverfahren und die Kennzeichnung von Druckregelgeräten und automatischen Umschaltventilen mit einem höchsten Ausgangsdruck bis einschließlich 4 bar und einem Durchfluss bis einschließlich 150 kg/h für Butan, Propan oder deren Gemische in der Dampfphase. Dieses Dokument gilt ebenso für die in Druckregeleinrichtungen nach diesem Norm-Entwurf integrierte Sicherheitseinrichtungen. Die Eigenschaften dieser Sicherheitseinrichtungen sind in den Anhängen A und B beschrieben. Dieses Dokument beinhaltet auch Anforderungen an: - Adapter für den Anschluss an selbstschließende Ventile; - zusätzliche Sicherheitseinrichtungen. In Sinne dieses europäischen Norm-Entwurfs werden - Druckregelgeräte und automatische Umschalteinrichtungen als "Druckregeleinrichtung"; - Druckregelgeräte, automatische Umschalteinrichtungen und Adapter als "Einrichtungen" bezeichnet. Dieses Dokument gilt nicht für automatische Umschalteinrichtungen, die keine Regelfunktion haben. Die Anforderungen gelten generell für Einrichtungen, die in Gegenden benutzt werden, in denen die Temperatur bei der Benutzung zwischen -20 °C und +50 °C beträgt. Zusätzliche Anforderungen für Einrichtungen, die bei Temperaturen unterhalb -20 °C benutzt werden, sind in Anhang C definiert. Zusätzliche Anforderungen an Druckregelgeräte, die dazu bestimmt sind, in Caravans, Motorcaravans und Süßwasserbooten benutzt zu werden, werden in Anhang D beschrieben. Zusätzliche Anforderungen an Druckregelgeräte, die dazu bestimmt sind, in Seewasserbooten benutzt zu werden, werden in Anhang M beschrieben. Alle Anschlüsse und die Länder, in denen diese verwendet werden, werden in den Anhängen G und H beschrieben. Dieses Dokument beschreibt ausschließlich Verbindungen, die nicht in anderen Normen beschrieben werden (zum Beispiel EN 15202:2012 für Flaschenventilanschlüsse). Dieses Dokument gilt für: - Druckregeleinrichtungen mit einem Überdruck-Abblaseventil mit begrenztem Durchfluss (PRV); - Druckregeleinrichtungen mit einer Überdruck-Sicherheitsabsperreinrichtung (OPSO); - Druckregeleinrichtung mit einem geregelten Ausgangsdruckbegrenzer; - Zweistufige Druck begrenzende Druckregeleinrichtungen; welche als "Bauteile mit Sicherheitsfunktion" betrachtet werden und alle anderen Einrichtungen, die als "druckhaltende Ausrüstungsteile" in Übereinstimmung mit der Druckgeräte Richtlinie (2014/68/EU) betrachtet werden. Gas-Druckregelgeräte die mit diesem Dokument übereinstimmen, haben keine eigene Zündquelle und fallen daher nicht unter den Anwendungsbereich der Europäischen Richtline 2014/34/EU. Jede zusätzliche Komponente (zum Beispiel Näherungsschalter, Wegaufnehmer und so weiter) sollten unabhängig im Rahmen einer Baugruppenbetrachtung betrachtet werden, wie in ATEX Leitlinie "Leitlinie zur Anwendung der Richtlinie des Europaparlaments 94/9/EU vom 23. März 1994, Ausgabe Juni 2009", Abschnitte 3.7.3 und 3.7.4. beschrieben.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 16129:2013-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Harmonisierung mit der Druckgeräte-Richtlinie; b) Änderung der beiden Abschnitte 5.3.4.3 und 5.3.4.4, um zwischen Schnellschlusskupplungen und Gewindeverbindungen aufzuteilen; c) Neubetrachtung der Anforderungen an den G.56-Anschluss mit der Möglichkeit in "Offen"-Stellung sowohl anzuschließen als auch zu trennen; d) zusätzliche Prüfung zur Beständigkeit der Kennzeichnung; e) redaktionelle Änderungen (Begriff Butan/Propan/LPG, Funktionseigenschaften (FR Fassung gegen UK Fassung), Kennzeichnung und Anleitungen); f) Anpassung der Begriffe und Symbole für Drücke an die, die in EN 334 verwendet werden; g) Neuformulierung des Anhangs ZA übereinstimmend mit der Gasgeräteverordnung 2016/426/EU.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 032-03-04 AA - Flüssiggas 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 181/WG 3 - Bauteile für die Versorgung von Flüssiggasgeräten 

Ausgabe 2018-08
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 242,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Peter Limbach

Josef-Wirmer-Str. 1 - 3
53123 Bonn

Tel.: +49 228 9188-833
Fax: +49 228 9188-996

Ansprechpartner kontaktieren