NA 023

DIN-Normenausschuss Ergonomie (NAErg)

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 9241-143
Ergonomie der Mensch-System-Interaktion - Teil 143: Formulardialoge (ISO 9241-143:2012); Deutsche Fassung EN ISO 9241-143:2012

Titel (englisch)

Ergonomics of human-system interaction - Part 143: Forms (ISO 9241-143:2012); German version EN ISO 9241-143:2012

Einführungsbeitrag

Formulardialoge, einschließlich Dialogboxen, sind für dateneingabebezogene Aufgaben geeignet, die eine Eingabe oder Modifizierung mehrerer Datenelemente erfordern. Formulardialoge werden in verschiedenen Situationen verwendet, unter anderem den folgenden: - Ausfüllen von Formularen (Einkommenssteuererklärungen, Anmeldeformulare (Schulanmeldung, Kfz-Zulassung) und die Abwicklung von Dienstleistungsaufträgen); - Eingabe von über das Telefon erhaltenen Informationen; - interaktive Eingabe von Daten in eine Anwendung (Aktualisierungen von Datenbanken, Kundenprofile, Transaktionen im elektronischen Geschäftsverkehr); - Festlegung der Anwendungsoptionen und -parameter (komplexe Datenabfragen, Personalisierung, Einstellungen der Systemkonfiguration); - Antworten auf eine indirekte Abfrage bezüglich einer Systeminformation (zum Beispiel Anwendung eines Dialogfensters). Formulare können hinsichtlich Inhalt und Komplexität von einem einfachen Feld bis hin zu einer komplexen Dateneingabe variieren, die mehrfache Datenaufzeichnungen umfasst. Formulare beruhen häufig auf einer visuellen räumlichen Metapher, können jedoch in anderen Modi implementiert werden (zum Beispiel stimmliche Benutzungsschnittstellen über Telefon). DIN EN ISO 9241-143 behandelt die ergonomische Gestaltung von Formulardialogen. Bei Formulardialogen füllen Benutzer Felder aus, wählen Eingabewerte, verändern Felder und/oder nutzen das Formular, um Informationen aus dem System abzurufen. DIN EN ISO 9241-143 ist für die Anwendung durch folgende Benutzergruppen vorgesehen: a) Gestalter von Benutzungsschnittstellen, die beim Entwicklungsprozess diesen Teil der Norm anwenden; b) Gestalter von gedruckten Formularen, die als Vorlagen für die Dateneingabe dienen; c) Käufer, die sich beim Produktbeschaffungsprozess auf diesen Teil der Norm beziehen; d) Prüfer, die dafür verantwortlich sind sicherzustellen, dass die Produkte den Anforderungen und Empfehlungen von DIN EN ISO 9241-143 entsprechen; e) Gestalter von Tools für die Entwicklung von Benutzungsschnittstellen, die für die Anwendung durch Schnittstellengestalter vorgesehen sind; f) Endbenutzer, die Nutzen aus den potentiellen Vorteilen ziehen, die sich aus der Norm ergeben. DIN EN ISO 9241-143 beinhaltet eine Reihe von Anforderungen an und Empfehlungen für Formulardialoge. Einige Anforderungen und Empfehlungen sind bedingt in Bezug auf die Tatsache, ob sie im Kontext der Nutzungsvariablen (zum Beispiel bestimmte Gruppen von Benutzern, Arbeitsaufgaben, Arbeitsumgebungen, Technologien) relevant sind. DIN EN ISO 9241-143 enthält Anforderungen an und Empfehlungen für die Gestaltung und Bewertung von Formulardialogen - bei denen der Benutzer auf einem "Formular" oder in einer durch das System bereitgestellten Dialogbox beschriftete Felder ausfüllt, Eingabewerte für diese auswählt oder deren Inhalte ändert. Häufig generiert oder aktualisiert das System auf dieser Grundlage die mit dem Formular verknüpften Daten. Die Formulareingaben erfolgen in der Regel über die Tastatur (abgekürzt oder in voller Länge) oder durch Auswahl aus angebotenen Optionslisten. Die Anforderungen und Empfehlungen von DIN EN ISO 9241-143 sind auf den gesamten Entwicklungsprozess (zum Beispiel als Leitfaden für die Entwickler bei der Gestaltung, als Grundlage für die heuristische Bewertung, als Anleitung für die Prüfung der Gebrauchstauglichkeit) und auf den Beschaffungsprozess anwendbar. Von der Anwendung von ISO 9241-143 wird eine Verbesserung der Gesamtqualität von Formulardialogen erwartet; diese Norm kann jedoch (wie auch jede andere Norm) nicht automatisch eine hohe Qualität der Schnittstelle sicherstellen. Die Qualität hängt von bestimmten Kriterien der Gebrauchstauglichkeit ab, die durch Benutzer, Käufer oder sonstige mit Formulardialogen befasste Personen festgelegt wurden und auf dieser Norm beruhende Spezifikationen umfassen können. Es ist zu beachten, dass DIN EN ISO 9241-110 Grundsätze der Dialoggestaltung beschreibt, die für die Gestaltung von Formulardialogen relevant sind. Diese Grundsätze liefern den Gestaltern und Prüfern zusätzliche Informationen hinsichtlich der ergonomischen Begründung für die verschiedenen Empfehlungen von DIN EN ISO 9241-143 und stellen damit eine Hilfestellung dar, wenn verschiedene Empfehlungen gegeneinander abzuwägen sind. Derartige Kompromisse müssen jedoch häufig auf weiteren Überlegungen beruhen. Für diese Norm ist das Gremium NA 023-00-04-05 GAK "Gemeinschaftsarbeitskreis NAErg/NIA: Benutzungsschnittstellen" im DIN zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 9241-17:2000-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) vollständige Aktualisierung nach dem Stand der Technik; b) Umstrukturierung des gesamten Dokuments; c) Aufnahme neuer Begriffe; d) Aufnahme neuer Benutzungsschnittstellen; e) Aufnahme neuer Anforderungen und Empfehlungen zu den neuen Benutzungsschnittstellen; f) Aufnahme von Beschreibungen der Gestaltung von Benutzungsschnittstellen; g) Aufnahme von Beispielen und Bildern; h) Aktualisierung der Checkliste.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 023-00-04-05 GAK - Gemeinschaftsarbeitskreis NAErg/NIA: Benutzungsschnittstellen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 122/WG 5 - Ergonomie der Mensch-System-Interaktion 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 159/SC 4/WG 5 - Software-Ergonomie der Mensch-Computer-Interaktion 

Ausgabe 2012-06
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 195,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Batbayar Ganbaatar

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2038
Fax: +49 30 2601-42038

Zum Kontaktformular