NA 002

DIN-Normenausschuss Beschichtungsstoffe und Beschichtungen (NAB)

Norm [AKTUELL]

DIN 55900-2
Beschichtungen für Raumheizkörper - Teil 2: Begriffe, Anforderungen und Prüfung für Deckbeschichtungsstoffe und industriell hergestellte Deckbeschichtungen

Titel (englisch)

Coatings for radiators - Part 2: Terms, requirements and tests for finishing paints and industrially applied finishing coats

Einführungsbeitrag

Die Norm gilt für Deckbeschichtungsstoffe (D) für Raumheizkörper sowie für industriell (werkseitig) hergestellte Deckbeschichtungen (DW) von Raumheizkörpern für Warmwasser- und Niederdruck-Dampfheizungen (Heißwasser bis 120 °C). Diese Norm gilt nicht für Beschichtungen für Raumheizkörper, die mit einer höheren Vorlauftemperatur als 120 °C betrieben werden und/oder die für Räume mit aggressiver und/oder feuchter Atmosphäre bestimmt sind. Zu solchen Räumen zählen auch Bäder und Toiletten, in denen sich häufig Nässe infolge Kondenswasser bildet, zum Beispiel in öffentlichen Einrichtungen oder in Sportanlagen. Küchen sowie Plätze außerhalb des Sprühbereiches von Duschen und Toiletten oder ähnlichen Einrichtungen in Bädern von Wohnbereichen und so weiter sind dabei nicht als Räume mit aggressiver und/oder feuchter Atmosphäre zu verstehen. Die vorliegende Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 002-00-07 AA "Allgemeine Prüfverfahren für Beschichtungsstoffe und Beschichtungen" im DIN-Normenausschuss Beschichtungsstoffe und Beschichtungen (NAB) in Zusammenarbeit mit Experten des DIN-Normenausschusses Heiz- und Raumlufttechnik (NHRS) ausgearbeitet.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 55900-2:2002-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) "Fertiglackierung" wurde durchgehend in "Deckbeschichtung" geändert; b) die Begriffe "Überlackierbarkeit", "Überarbeitbarkeit" und "Überholungsbeschichtung" wurden aufgenommen; c) ein Abschnitt über die Freisetzung gefährlicher Stoffe wurde aufgenommen; d) die Bezeichnung wurde geändert: die Teil-Nummer der Norm (DIN 55900-2) wurde aufgenommen und der Kennbuchstabe F wurde in D geändert; e) bei der industriell (werkseitig) aufgebrachten Deckbeschichtung wurde die Unterscheidung von allseitig und frontseitig aufgebrachter Beschichtung gestrichen; f) die Mindestanforderung für die Gitterschnittprüfung wurde von Kennwert 1 in Kennwert 2 geändert, da dies in DIN EN 442-1 so gefordert wird; g) die Tiefungsprüfung wurde gestrichen; h) der Abschnitt über die Überholungsbeschichtung wurde um Überarbeitbarkeit und Überlackierbarkeit erweitert; i) die Prüfungen für eine industriell (werkseitig) aufgetragene Deckbeschichtung (DW) wurde an die Prüfung eines Deckbeschichtungsstoffes (D) angeglichen (Temperaturbeständigkeit bei 125 °C); j) für eine industriell (werkseitig) aufgetragene Deckbeschichtung (DW) wurde die Wärmelagerung aufgenommen; k) die normativen Verweisungen wurden aktualisiert; l) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 002-00-07 AA - Allgemeine Prüfverfahren für Beschichtungsstoffe und Beschichtungen 

Ausgabe 2018-11
Originalsprache Deutsch
Preis ab 49,36 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Chem.-Ing.

Bernd Reinmüller

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2447
Fax: +49 30 2601-42447

Ansprechpartner kontaktieren