NA 121

DIN-Normenausschuss Werkzeuge und Spannzeuge (FWS)

Über FWS

Der DIN-Normenausschuss Werkzeuge und Spannzeuge (FWS) ist zuständig für die nationale (DIN), europäische (CEN) und internationale (ISO) Normung auf den Gebieten Werkzeuge, Spannzeuge, Schleifmittel, ortsfeste Schleifmaschinen und Bedienteile. Für die Bereiche Werkzeuge, Werkzeughalter, Spannmittel und Werkzeugmaschinen werden Merkmallisten zum Datenaustausch festgelegt sowie 3D-Modelle für CAD/CAM-Anwendungen.

Wie setzt sich der FWS zusammen?


Sachmerkmale/Firmenkennungen nach DIN 4000-1:2019-03

Für Anwendungen hauptsächlich im ERP- und PDM-Umfeld wurden die „Merkmaldateien von DIN“ entwickelt. Sie enthalten neben Daten aus den zugrunde liegenden Produktnormen auch die Definitionen aus den zugeordneten Sachmerkmal-Listen nach den Normen der Reihe DIN 4000 ff. Mit den „Merkmaldateien von DIN“ können Stammdaten aufgebaut und verwaltet sowie Klassifikationssysteme entwickelt werden.

Die offene ASCII-Struktur erlaubt die Ergänzung um unternehmenseigene Merkmale wie Identifikationsnummer, Lagerort, Lieferant usw.

Die in den „Merkmaldateien von DIN“ vorgesehenen Firmenkennungen nach DIN 4000-1:2019-03 „Sachmerkmal-Listen – Teil 1: Begriffe und Grundsätze“ werden von DIN verwaltet. Es handelt sich dabei um eine bis zu 4-stellige alphanumerische Kennung, die in Verbindung mit dem Länderkurzzeichen „DE“ ausschließlich für Deutschland gilt.

Die Liste der Firmenkennungen finden Sie im Download-Bereich auf der rechten Seite.

Beantragung einer neuen Firmenkennung:

  • Der Antrag kann formlos per Email an fws@din.de gestellt werden. Hierfür benötigen wir lediglich den Namen der Firma, für die eine Kennung benötigt wird.
  • Sollten Sie ein Wunschkürzel haben, so teilen Sie uns dieses ebenfalls mit. Wir bemühen uns, Ihnen Ihre Kennung so bald wie möglich mitzuteilen (i. d. R. innerhalb von 3 - 5 Werktagen).
  • Die Liste aller Firmenkennungen, die auf dieser Seite unter „Downloads“ zu finden ist, wird etwa 1x im Monat aktualisiert.
  • Die Vergabe ist für deutsche sowie für ausländische Firmen möglich.
  • Die Beantragung und Vergabe einer Firmenkennung ist nicht mit Kosten verbunden.