NA 087

DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)

Norm [AKTUELL]

DIN EN 15551
Bahnanwendungen - Schienenfahrzeuge - Puffer; Deutsche Fassung EN 15551:2017

Titel (englisch)

Railway applications - Railway rolling stock - Buffers; German version EN 15551:2017

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm EN 15551 "Bahnanwendungen - Schienenfahrzeuge - Puffer" wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 087-00-13 AA "Kupplungen, Zug- und Stoßeinrichtungen" im DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF). Diese Europäische Norm legt die Anforderungen an Puffer mit 105 mm, 110 mm und 150 mm Hub für Fahrzeuge und Einheiten fest, die Puffer und Schraubenkupplungen verwenden. Sie umfasst die Funktionsmerkmale, Schnittstellen und Prüfverfahren einschließlich der Abnahmekriterien für Puffer. Üblicherweise werden Puffer mit einem Hub von 105 mm für Güterwagen und Lokomotiven, Puffer mit einem Hub von 110 mm für Reisezugwagen und Lokomotiven und Puffer mit einem Hub von 150 mm für Güterwagen genutzt. Sie definiert die einzelnen Pufferkategorien, den erforderlichen Hüllraum (Freiräume), statische und dynamische Merkmale und die Energieaufnahme. Sie beinhaltet weiterhin eine Berechnungsmethode zur Bestimmung der Mindestgröße des Puffertellers, um ein Überpuffern zu vermeiden. Außerdem werden die statischen und dynamischen Merkmale für elastische Systeme (Federsysteme) festgelegt. Weiterhin legt diese Norm die Anforderungen an in Puffer integrierte Crashelemente (kollisionssichere Puffer) für die Kesselwagen fest, die der Gefahrstoffverordnung unterliegen. Die Anforderungen dieser Europäischen Norm gelten auch für Puffer von Lokomotiven und Reisezugwagen, die die Anforderungen zur Kollisionssicherheit der EN 15227 erfüllen müssen, und für Puffer im normalen Betrieb. Die Eigenschaften der Energieaufnahmefunktion sind in EN 15227 festgelegt. Die Anforderungen, die in Abschnitt 7 für Kesselwagen für gefährliche Güter festgelegt sind, gelten nicht für Lokomotiven und Reisezugwagen. Diagonalpuffer sind von dieser Europäischen Norm ausgenommen. Für kollisionssichere Puffer von Lokomotiven, Steuerwagen oder Reisezugwagen nach EN 15227 und Kesselwagen für gefährliche Güter ist die Austauschbarkeit mit Güterwagenpuffern nicht erforderlich und deshalb gelten die Anforderungen in 5.2 (Montage am Fahrzeug und Austauschbarkeit) und 5.3 (Pufferabmessungen) nicht, und die in 5.4 (mechanische Puffereigenschaften) und 5.6 (Kennzeichnung) nur eingeschränkt. Für Kesselwagen, die der Gefahrstoffverordnung unterliegen, wird auf die RID verwiesen. Gegenüber DIN EN 15551:2011-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überprüfung und Überarbeitung des Abschnitts "Einleitung", "Anwendungsbereich", "Normative Verweisungen" und "Begriffe"; b) die Klassifizierung von kollisionssicheren Puffern wurde als neuer Abschnitt 4.5 hinzugefügt; c) Typ- und Fertigungsprüfungen wurden in der neuen Tabelle 2 festgelegt und in Tabelle 7 geändert; d) die statischen Anforderungen in Tabelle 5 wurden geändert; e) Überarbeitung von Tabelle C.2 - Art der Inspektionen und Prüfungen; f) für Reibungs- und Ringfedern wurden die beiden Abschnitte C.2.4 "Statische Merkmale" und C.2.5 "Dynamische Merkmale" hinzugefügt; g) Überarbeitung von Anhang E mit Spezifikation der hochbordigen Versuchswagen; h) Tabelle H.1 wurde überarbeitet. Es wurden neue Werkstoffe hinzugefügt; i) Anhang I wurde analog zu prEN 16839 geändert (dieser Anhang wird nach der Veröffentlichung von EN 16839 gelöscht); j) in Anhang J wurden die Prüfungen für kollisionssichere Puffer geändert; k) Überarbeitung der Bilder; l) redaktionelle Änderung.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 15551:2011-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überprüfung und Überarbeitung des Abschnitts "Einleitung", "Anwendungsbereich", "Normative Verweisungen", und "Begriffe"; b) die Klassifizierung von kollisionssicheren Puffern wurde als neuer Abschnitt 4.5 hinzugefügt; c) Typ- und Fertigungsprüfungen wurden in der neuen Tabelle 2 festgelegt und in Tabelle 7 geändert; d) die statischen Anforderungen in Tabelle 5 wurden geändert; e) Überarbeitung von Tabelle C.2 - Art der Inspektionen und Prüfungen; f) für Reibungs- und Ringfedern wurden die beiden Abschnitte C.2.4 "Statische Merkmale" und C.2.5 "Dynamische Merkmale" hinzugefügt; g) Überarbeitung von Anhang E mit Spezifikation der hochbordigen Versuchswagen; h) Tabelle H.1 wurde überarbeitet. Es wurden neue Werkstoffe hinzugefügt; i) Anhang I wurde analog zu prEN 16839 geändert (dieser Anhang wird nach der Veröffentlichung von EN 16839 gelöscht); j) in Anhang J wurden die Prüfungen für kollisionssichere Puffer geändert; k) Überarbeitung der Bilder; l) redaktionelle Änderung.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 087-00-13 AA - Kupplungen, Zug- und Stoßeinrichtungen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 256/SC 2/WG 33 - Kupplungseinrichtungen 

Ausgabe 2017-05
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 157,89 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Matthias Geisler

Rolandstr. 4
34131 Kassel

Tel.: +49 561 997918-28

Ansprechpartner kontaktieren