NA 087

DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)

Norm-Entwurf

DIN EN 15551
Bahnanwendungen - Schienenfahrzeuge - Puffer; Deutsche und Englische Fassung prEN 15551:2019

Titel (englisch)

Railway applications - Railway rolling stock - Buffers; German and English version prEN 15551:2019

Einführungsbeitrag

Puffer sind kompressible energieabsorbierende Vorrichtungen, die aus einem Gehäuse und einem elastischen System bestehen, die auf jeder Seite der Fahrzeugenden angebracht sind, und mit anderen Fahrzeugen in Kontakt stehen. Neben der absorbierenden Energie werden Puffer über die Pufferhöhen festgelegt. So verwenden üblicherweise - Güterwagen Puffer mit einem Hub von 105 mm und 150 mm; - Lokomotiven Puffer mit einem Hub von 105 mm und 110 mm; - Reisezugwagen Puffer mit einem Hub von 110 mm. Dieses Dokument EN 15551, "Bahnanwendungen - Schienenfahrzeuge - Puffer" wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird, und definiert die Anforderungen an Puffer mit 105 mm, 110 mm und 150 mm Hub für Fahrzeuge oder Einheiten, die Puffer und Schraubenkupplung verwenden. Es umfasst die Funktionalität, die Schnittstellen und die Prüfverfahren, einschließlich der Annahmekriterien für Puffer. Des Weiteren werden die verschiedenen Kategorien von Puffern, die Raumhülle, statische und dynamische Eigenschaften und die Energieaufnahme beschrieben und es enthält auch Anforderungen an Puffer mit integrierten Crash-Elementen (crashworthy buffers). Die Anforderungen dieses europäischen Norm-Entwurfs gelten auch für Puffer von Lokomotiven und Reisezugwagen, die die Kollisionssicherheitsanforderungen der EN 15227 nur für den Normalbetrieb erfüllen müssen. Die Eigenschaften für die energieabsorbierenden Elemente sind in der EN 15227 festgelegt. Die in Abschnitt 7 festgelegten Anforderungen gelten nicht für Fahrzeuge, die der Gefahrgutverordnung unterliegen. Diagonalpuffer sind von diesem europäischen Norm-Entwurf ausgenommen. Die Puffer für Lokomotiven, Kabinen oder Personenwagen nach EN 15227, Kesselwagen für gefährliche Güter, oder Puffer, die Teil eines kombinierten Systems aus einem Spezialpuffer und einem Verformungselement sind, ist keine Austauschbarkeit mit Güterwagenpuffern erforderlich, so dass die Anforderungen in 5.3 (Puffermaße) nicht gelten, die in 5.4 (Mechanische Eigenschaften der Puffer) und 5.6 (Kennzeichnung) gelten mit Einschränkungen. Dieses Dokument basiert auf den UIC-Merkblättern UIC 526-1, UIC 526-3, UIC 528, UIC 573, UIC 827-1 und UIC 827-2. Gegenüber der EN 15551:2017 wurden die folgenden wesentlichen Änderungen vorgenommen: a) Überarbeitung der folgenden Bilder: 1) Bild 2 - Anschlussmaße der Puffer mit 105 mm und 150 mm Hub; 2) Bild F.1 - Definition der Höhen; 3) Bild F.2 - Darstellung der gespeicherten Energie; 4) Bild F.3 - Dauertest unter Betriebslast; 5) Bild G.1 - Bestimmung der Pufferhübe für den Dauertest. b) Anpassung dieses Dokuments in Bezug auf Überschneidungen mit der EN 16839, "Bahnanwendungen - Schienenfahrzeuge - Anordnung der Bauteile am Kopfstück": 1) Anwendungsbereich; 2) Löschen des Abschnittes 4.2 "Zusammenspiel Kupplung / Puffer"; 3) Anpassung in 5.1 "Allgemein". 4) Löschen des Abschnittes 5.2 "Befestigung am Fahrzeug und Austauschbarkeit"; 5) Löschen des Abschnittes 6.2.2.2 "Grenzabmessungen"; 6) Anpassung in 6.2.3.1 "Allgemeines" und 6.2.3.2.2 "Puffer mit 105 mm und 150 mm Hub."; 7) Löschen des Anhang I "Berechnung der Puffertellerbreite". c) redaktionelle Änderungen. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 087-00-13 AA "Kupplungen, Zug- und Stoßeinrichtungen" im DIN-Normenausschuss "Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)".

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 15551:2017-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überarbeitung der folgenden Bilder: 1) Bild 2 - Anschlussmaße der Puffer mit 105 mm und 150 mm Hub; 2) Bild F.1 - Definition der Höhen; 3) Bild F.2 - Darstellung der gespeicherten Energie; 4) Bild F.3 - Dauertest unter Betriebslast; 5) Bild G.1 - Bestimmung der Pufferhübe für den Dauertest. b) Anpassung dieses Dokuments in Bezug auf Überschneidungen mit der EN 16839, "Bahnanwendungen - Schienenfahrzeuge - Anordnung der Bauteile am Kopfstück": 1) Anwendungsbereich; 2) Löschen des Abschnittes 4.2 "Zusammenspiel Kupplung/Puffer"; 3) Anpassung in 5.1 "Allgemein"; 4) Löschen des Abschnittes 5.2 "Befestigung am Fahrzeug und Austauschbarkeit"; 5) Löschen des Abschnittes 6.2.2.2 "Grenzabmessungen"; 6) Anpassung in 6.2.3.1 "Allgemeines" und 6.2.3.2.2 "Puffer mit 105 mm und 150 mm Hub"; 7) Löschen des Anhang I "Berechnung der Puffertellerbreite"; c) redaktionelle Änderungen.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 087-00-13 AA - Kupplungen, Zug- und Stoßeinrichtungen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 256/SC 2/WG 33 - Kupplungseinrichtungen 

Ausgabe 2019-08
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 175,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Matthias Geisler

Rolandstr. 4
34131 Kassel

Tel.: +49 561 997918-28

Ansprechpartner kontaktieren