NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm [AKTUELL]

DIN EN 60684-1; VDE 0341-1:2004-02
Isolierschläuche - Teil 1: Begriffe und allgemeine Anforderungen (IEC 60684-1:2003); Deutsche Fassung EN 60684-1:2003

Titel (englisch)

Flexible Insulating sleeving - Part 1: Definitions and general requirements (IEC 60684-1:2003); German version EN 60684-1:2003

Einführungsbeitrag

DIN EN 60684-1 (VDE 0341 Teil 1):
Dieser Teil der Norm enthält Begriffe und allgemeine Anforderungen an flexible Isolierschläuche, die hauptsächtlich zur Isolierung von Leitern und Steckverbindern für elektrische Geräte benutzt werden. Einige dieser Schlauchtypen sind auch zum Binden, zur Kennzeichnung, zum Versiegeln gegen Umwelteinflüsse und für den mechanischen Schutz geeignet. Die Ausgabe enthält zusätzliche Abschnitte zur Erläuterung des Nummerierungssystems für die Anforderungsblätter, zur Anleitung für Qualifikationszulassungsanforderungen und einen Leitfaden für Prüfungen, die von der Größe und/oder Farbe abhängig sind.
Diese Norm ist nicht auf beschichtete Papiere anzuwenden.
DIN EN 60684-3-116 bis 117 (VDE 0341 Teil 3-116 bis 117):
Die Blätter der Internationalen Norm IEC 60684-3 enthalten als Detailspezifikation die Anforderungen für nicht wärmeschrumpfende Schläuche, die aus einer Mischung auf der Basis von Polychloropren-Elastomeren extrudiert werden. In der Norm werden zwei Typen dieser Schläuche beschrieben: dünnwandige Schläuche (Blatt 116) und dickwandige Schläuche (Blatt 117).
DIN EN 60684-3-340 bis 342 (VDE 0341 Teil 3-340 bis 342):
die Blätter 340 bis 342 der enthalten das Anforderungsprofil für geflochtene, nicht wärmeschrumpfende Textilschläuche, die sich durch Zusammenschieben in Längsrichtung im Durchmesser aufweiten lassen und die bei Entlastung wieder ihren Ausgangsdurchmesser annehmen. Sie bestehen aus Polyethylenterephthalat-Monofil-Garnen und sind so gefertigt, dass sie der zuvor beschriebenen mechanischen Eigenschaft entsprechen. Die Schläuche können unter geeigneten Umständen bei Temperaturen bis zu 130 °C verwendet werden. In der Norm werden drei Typen dieser Schläuche beschrieben: dünnwandige Schläuche (Blatt 340), mittelwandige Schläuche (Blatt 341) und dickwandige Schläuche (Blatt 342).
Für die Normen DIN-EN-Normen ist das UK 181.2 "Anforderungen an feste Isolierstoffe" zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60684-1 (VDE 0341 Teil 1):1996-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Diese Ausgabe von EN 60684-1 beinhaltet zusätzliche Abschnitte zur Erläuterung des Nummerierungssystems für die Anforderungsblätter, zur Anleitung für Qualifikationszulassungsanforderungen und einen Leitfaden für Tests, die von Größe und/oder Farbe abhängig sind.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/K 181 - Feste elektrische Isolierstoffe 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

IEC/TC 15 - Anforderungen an elektrische Isolierstoffe 

Ausgabe 2004-02
Originalsprache Deutsch
Preis ab 38,18 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dr.

Julia Migenda

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-243

Ansprechpartner kontaktieren