NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 61009-1; VDE 0664-20:2015-11
Fehlerstrom-/Differenzstrom-Schutzschalter mit eingebautem Überstromschutz (RCBOs) für Hausinstallationen und für ähnliche Anwendungen - Teil 1: Allgemeine Anforderungen (IEC 61009-1:2010, modifiziert + A1:2012, modifiziert + A1:2012/Cor.:2012 + A2:2013, modifiziert + A2:2013/Cor.:2014); Deutsche Fassung EN 61009-1:2012 + A1:2014 + A2:2014

Titel (englisch)

Residual current operated circuit-breakers with integral overcurrent protection for household and similar uses (RCBOs) - Part 1: General rules (IEC 61009-1:2010, modified + A1:2012, modified + A1:2012/Cor.:2012 + A2:2013, modified + A2:2013/Cor.:2014); German version EN 61009-1:2012 + A1:2014 + A2:2014

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm gilt für Fehlerstrom-Schutzschalter mit eingebautem Überstromschutz (RCBO), deren Funktion von der Netzspannung unabhängig oder abhängig ist, zum Einsatz in Hausinstallationen und für ähnliche Anwendungen, mit Bemessungsspannungen nicht über 440 V Wechselspannung und Bemessungsströmen nicht über 125 A für feste Installationen und Bemessungsfehlerschaltvermögen nicht über 25 000 A. Diese Geräte sind zum Schutz von Personen bei indirektem Berühren bestimmt, wobei die leitfähigen berührbaren Teile der Installation an einem geeigneten Erdanschluss angeschlossen sind, und zum Schutz gegen Überströme in Installationen von Gebäuden und ähnlichen Anwendungen. Sie können verwendet werden, um Schutz gegen Brandgefahren infolge von länger andauernden Erdfehlerströmen ohne Ansprechen der Überstromschutzeinrichtung vorzubeugen. RCBOs mit Bemessungsfehlerströmen nicht über 30 mA werden auch als Mittel zum zusätzlichen Schutz gegen elektrischen Schlag im Falle des Versagens der Schutzmaßnahme eingesetzt. Diese Norm gilt für Geräte, die gleichzeitig die Funktionen der Erfassung des Fehlerstroms, des Vergleichs des Werts dieses Stroms mit dem Auslösefehlerstrom und der Öffnung des zu schützenden Stromkreises ausführen, wenn der Fehlerstrom diesen Wert übersteigt, und auch die Funktion des Einschaltens, Führens und Ausschaltens von Überströmen unter festgelegten Bedingungen. Diese Geräte sind für den Einsatz in der Umgebung mit Verschmutzungsgrad 2 und der Überspannungskategorie III vorgesehen. Zuständig ist das DKE/UK 541.3 "Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61009-1 (VDE 0664-20):2013-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) vollständige Überarbeitung der EMV-Sequenzen, einschließlich der neuen Prüfung T.2.6, wie bereits in IEC 61543 übernommen; b) Erläuterung der RCD-Strom-Zeit-Kennlinie, angegeben in den Tabellen 2 und 3; c) Überarbeitung des Prüfverfahrens für den Bemessungsfehlerstrom zwischen 5 A und 200 A; d) Prüfungen bezüglich der Verwendung von RCBOs in IT-Systemen; e) Prüfverfahren bezüglich des dem Fehlerstrom überlagerten 6-mA-Gleichstroms; f) Verbesserung durch Heraushebung von RCDs mit mehrfacher Ansprechempfindlichkeit; g) einige Anpassungen an IEC 60898-1.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/UK 541.3 - Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen 

Ausgabe 2015-11
Originalsprache Deutsch
Preis ab 242,37 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Stephan Kieselbach

Merianstraße 28
63069 Offenbach am Main

Tel.: +49 69 6308-428

Zum Kontaktformular