NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm [AKTUELL]

DIN EN 60947-7-3; VDE 0611-6:2010-05
Niederspannungsschaltgeräte - Teil 7-3: Hilfseinrichtungen - Sicherheitsanforderungen für Sicherungs-Reihenklemmen (IEC 60947-7-3:2009); Deutsche Fassung EN 60947-7-3:2009

Titel (englisch)

Low-voltage switchgear and controlgear - Part 7-3: Ancillary equipment - Safety requirements for fuse terminal blocks (IEC 60947-7-3:2009); German version EN 60947-7-3:2009

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt Anforderungen für Sicherungs-Reihenklemmen mit Schraubklemmstellen oder schraubenlosen Klemmstellen zum Anschließen von starren (ein- oder mehrdrähtig) oder flexiblen Kupferleitern zur Aufnahme von G-Sicherungseinsätzen nach IEC 60127-2 fest, die vorwiegend zur industriellen oder ähnlichen Anwendung für Stromkreise mit einer Bemessungsspannung bis 1 000 V Wechselspannung, bis 1 000 Hz oder bis 1 500 V Gleichspannung und einem maximalen Kurzschluss-Ausschaltvermögen von 1 500 A vorgesehen sind. Sie sind für den Einbau in elektrische Betriebsmittel mit Umhüllungen, die die Sicherungs-Reihenklemmen so weit umschließen, dass sie nur mittels Werkzeug zugänglich sind, bestimmt. Diese Norm für Sicherungs-Reihenklemmen enthält nicht nur die Anforderungen für Reihenklemmen zur Befestigung auf Tragschienen, sondern berücksichtigt auch die Spezifikationen für G-Sicherungseinsätze nach IEC 60127-1 und IEC 60127-2. Eine Verbindung zwischen den zwei Normen wird durch Hinzufügen (Adaptieren) der grundlegenden Spezifikationen für G-Sicherungseinsätze (Bemessungsstrom, Bemessungsspannung, maximaler Spannungsfall und maximale Verlustleistung von G-Sicherungseinsätzen mit den Maßen 5 mm x 20 mm oder 6,3 mm x 32 mm mit ihren verschiedenen Auslösecharakteristika) zu den Anforderungen von IEC 60947-7-1 für Reihenklemmen hergestellt. Dadurch ist es möglich, die Qualität des Produkts "Sicherungs-Reihenklemmen" zu beurteilen. Eine wichtige Tatsache bei der Verwendung solcher G-Sicherungseinsätze für Sicherungs-Reihenklemmen liegt darin, dass sich Sicherungen unter Bemessungslast weit weniger erwärmen als bei Überlast. Die Bemessungslast ermittelt sich aus dem Bemessungsstrom und dem maximalen Spannungsfall. Bei Überlast ergibt sich aber eine beträchtlich höhere Verlustleistung, gleich der maximalen Verlustleistung nach IEC 60127-2. In industriellen Anwendungen werden einzelne Sicherungs-Reihenklemmen in einer Anordnung mit Reihenklemmen verwendet oder viele von ihnen allein bilden eine Anordnung. Daraus folgt, dass derselbe Strom und Sicherungseinsatz zu unterschiedlicher Wärmeabgabe führt. Weiterhin sollte berücksichtigt werden, dass unabhängig von der allgemeinen Gesamtbereichssicherung (für Überlast- und Kurzschlussschutz) einige Sicherungs-Reihenklemmen ausschließlich als Kurzschlussschutz nach IEC 60364-443 verwendet werden zum Beispiel in Steuerstromkreisen, in denen keine Überlast vorkommt (zum Beispiel Spulen in Sicherheitsstromkreisen, Leuchtanzeigen oder ähnliche Geräte). Folglich existieren vier unterschiedliche Anwendungs-Quadranten, die auch in den Katalogen beschrieben oder auf den Sicherungs-Reihenklemmen angegeben werden müssen. Gegenüber DIN EN 60947-7-3 (VDE 0611-6):2003-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: - Anforderungen für Luft- und Kriechstrecken wurden durch Verweisung auf Anhang H von EN 60947-1 ersetzt; - Anforderungen für die Prüfung der mechanischen Festigkeit von Klemmstellen in 8.3.3.1 wurden verbessert; - Anforderungen für Anzugdrehmomente für die Prüfungen wurden verbessert und verweisen auf Tabelle 4 von EN 60947-1; - Anforderungen für den Widerstand und die Maße von Modelleinsätzen wurden in 8.5.2.5 festgelegt. Zuständig ist das K 431 "Niederspannungsschaltgeräte und -kombinationen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60947-7-3 (VDE 0611-6):2003-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anforderungen für Luft- und Kriechstrecken wurden durch Verweisung auf Anhang H von EN 60947 1 ersetzt. b) Anforderungen für die Prüfung der mechanischen Festigkeit von Klemmstellen in 8.3.3.1 wurden verbessert. c) Anforderungen für Anzugdrehmomente für die Prüfungen wurden verbessert und verweisen auf Tabelle 4 von EN 60947 1. d) Anforderungen für den Widerstand und die Maße von Modelleinsätzen wurden in 8.5.2.5 festgelegt.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/K 431 - Niederspannungsschaltgeräte und -kombinationen 

Ausgabe 2010-05
Originalsprache Deutsch
Preis ab 80,62 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Jürgen Schütz

Merianstraße 28
63069 Offenbach am Main

Tel.: +49 69 6308-497
Fax: +49 69 6308-9497

Zum Kontaktformular