NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Projekt

Industrielle Netzwerke - Digitale Single-Drop-Kommunikationsschnittstelle - Erweiterungen der funktionalen Sicherheit.

Kurzreferat

Die Kommunikation der funktionalen Sicherheit über Standard-Feldbusse ist eine etablierte Technologie und in der IEC 61784-3-Serie ("FSCPs") standardisiert. Entwickler von Sicherheitsgeräten haben die Möglichkeit, entweder solche Feldbus-FSCPs zu integrieren oder bei "klassischen" Schnittstellen zu bleiben, wie z. B. digitale oder analoge Ein- und Ausgänge (0 bis 24 V, OSSD, 4 bis 20 mA, etc.). Da diese klassischen Schnittstellen von den meisten Feldbussen/FSCPs über Remote-I/O-Klemmen unterstützt werden, kann man auf eine breite Modellpalette verzichten. Sicherheitsgeräte, die über diese klassischen Wege angeschlossen sind, verpassen jedoch die Digitalisierung und die Chance, an neuen Trends wie Internet-of-Things oder Industrie 4.0 zu partizipieren. An dieser Stelle kommt IO-Link Safety ins Spiel. Anstelle von I/O-Modulen bauen FS-Master Gateways zu den verschiedenen Feldbussen/FSCPs und stellen Ports für die Punkt-zu-Punkt-Kommunikation mit FS-Devices zur Verfügung. Dual-Mode-Kommunikation (OSSD oder IO-Link Safety) ermöglichen eine einfache Migration von klassischen Schnittstellen in die IO-Link-Welt. Das einfache und leistungsfähige Protokoll wurde nach IEC 61784-3 und nach dem Black-Channel-Prinzip entwickelt. Die bidirektionale Kommunikation von IO-Link Safety ermöglicht nun auch Multisensor- und kombinierte Aktor-Sensor-Geräte ("Sicherheits-Mechatronik") und erfüllt damit die Anforderungen der intelligenten Fertigung. IO-Link Safety kann für Anwendungen bis SIL3 (IEC 61508) oder PL "e" (ISO 13849) eingesetzt werden. Das Konzept wurde von TÜV-SÜD und IFA abgenommen. Dieses Dokument spezifiziert ein schlankes funktionales Sicherheits-Kommunikationsprotokoll für kleine funktionale Sicherheitssensoren und Aktoren sowie mechatronische Komponenten einschließlich der Anbindung von Sicherheitssensoren vom Typ OSSD (FS-Devices) in Anlehnung an das Migrationsparadigma von IO-Link. Dieses Dokument behandelt nicht die Kommunikation für Mehrpunkt- oder Multi-Drop-Verknüpfungen oder die Integration von IO-Link Safety in übergeordnete Systeme wie z. B. Feldbusse/FSCPs, die in der Verantwortung der jeweiligen FSCP-Organisation liegen.

Beginn

2021-03-02

Geplante Dokumentnummer

DIN EN IEC 61139-2

Projektnummer

02230114

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/UK 914.1 - Profile für funktional sichere Kommunikationssysteme 

Ihr Kontakt

Antonio Monaco

Merianstraße 28
63069 Offenbach am Main

Tel.: +49 69 6308-273

Zum Kontaktformular