2021-10-05

Wie reduzieren wir Müll?

Müllberge in Asien, Müllinseln auf dem Meer, verendende Tiere im Müll. Die Bilder kennen wir alle. Aber was kann man dagegen tun? Die Reduzierung von Verpackungen im Lebensmitteleinzelhandel stellt hier einen wichtigen Hebel dar. Um gemeinsame Lösungen zu finden, kamen am 22. September Expert*innen aus jungen Unternehmen zusammen, um sich über den Status Quo und spannende neue Lösungsansätze auszutauschen.

Im digitalen Workshopformat konnten die Teilnehmenden im Anschluss an vier Impulsvorträge gemeinsam in zwei Breakout-Sessions zu den folgenden Themen diskutieren:

  • Session I - Produktanforderungen: Verbindliche Eckdaten zur Geometrie
  • Session II - Trackingsysteme und Reinigung von Mehrwegsystemen im Lebensmitteleinzelhandel

Die Diskussionen kamen zu einem eindeutigen Ergebnis: Es besteht Normungsbedarf. Beispielsweise braucht es klare Standards zu Maßen, Volumina und Materialien der Mehrwegverpackungen, um ein Pfandsystem zu ermöglichen. Außerdem müssen auch Vorgaben zu Hygieneanforderungen und der Rückgabemöglichkeit vereinheitlicht werden. Themenübergreifend wurde deutlich, dass es ein Regelwerk braucht, in welchem die Rechte und Pflichten der Akteur*innen klar und verständlich definiert werden.

Bei der Normung und Standardisierung rund um Mehrwegsysteme braucht es interdisziplinäre Expertise aus verschiedenen Fachbereichen. Wir freuen uns somit über Interesse oder Rückfragen zu dieser Thematik. Wenden Sie sich hierzu gern an Nina Dwerlkotte (Nina.Dwerlkotte@din.de).

Ihr Kontakt

DIN e. V.

Nina Dwerlkotte

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular