Industrie 4.0

Deutsche Normungsroadmap Industrie 4.0

Wohin geht die Reise?

Gelber Roboter
© Nataliya Hora / Fotolia.com

Die Normungsroadmap Industrie 4.0 ist eines der zentralen Kommunikationsmedien der Industrie 4.0 zum nationalen und internationalen Austausch zwischen Normung, Industrie, Verbänden, Forschung und Politik. Das Dokument dient als Wegweiser für alle Akteure aus den verschiedenen technologischen Sektoren und stellt die aktuellen Arbeits- und Diskussionsergebnisse sowie relevante Normen und Standards im Bereich Industrie 4.0 vor. Es skizziert die Anforderungen an die Normung und setzt Impulse für eine erfolgreiche Umsetzung.

Seit der Veröffentlichung der vergangenen Ausgabe initiierten DIN und DKE auf nationaler Ebene wichtige Handlungsempfehlungen als Normungsprojekte, die anschließend auf internationaler Ebene umgesetzt wurden. Ein Schwerpunkt der neuen Version der Normungsroadmap liegt auf der Interoperabilität und wie diese erreicht werden kann. In der Version 4 der Normungsroadmap Industrie 4.0 wird zudem erstmals auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in industriellen Anwendungen eingegangen.

Expert*innen der Unterarbeitsgruppe Fortschrittsbericht 2022 haben die Handlungsempfehlungen der Normungsroadmap Industrie 4.0 Version 4 überprüft und nach dem jeweiligen Umsetzungsstand bewertet. Der Fortschrittsbericht gibt einen aktuellen Überblick über den Umsetzungsstand der Handlungsempfehlungen und zeigt so, welche Aktivitäten aus den Handlungsempfehlungen der Normungsroadmap Industrie 4.0 hervorgingen.

Die Roadmap Industrie 4.0 wird vom Standardization Council Industrie 4.0 sowie DIN und DKE veröffentlicht und kontinuierlich weiterentwickelt.

Interessierte zum Thema Industrie 4.0 sind herzlich eingeladen, sich einzubringen.

Die Normungsroadmap „Industrie 4.0“ steht kostenlos auf Deutsch und auf Englisch zum Download bereit.