DIN SPEC

2019-07-01

Q&A DIN SPEC 91354

Im September 2018 erschien die DIN SPEC 91354 Start-ups - Leitfaden für technologie- und wissensbasierte Gründungen.

Zum Inhalt der DIN SPEC empfiehlt sich das Praxisbeispiel.

Infolge eines Zeitungsartikels kam es zu einigen Diskussionen und Unklarheiten, deshalb sind hier die wichtigsten Fragen und Antworten aufgeführt. Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Amelie Leipprand wenden.

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Amelie Leipprand

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Q&A rund um die DIN SPEC 91354

Wird aktuell auf Basis der DIN SPEC 91354 an einer Norm für Startups gearbeitet? Ausblenden

Nein. Es gibt aktuell kein laufendes Projekt.

Wird DIN Startups zertifizieren? Einblenden

Nein. DIN arbeitet nicht als Zertifizierer, das machen unabhängige Dritte. DIN ist die unabhängige Plattform zur Erarbeitung von Normen und Standards, deren Inhalte von externe Experten aus den interessierten Kreisen wie Wirtschaft, Forschung, Verbraucherschutz usw. erarbeitet werden.

Warum spricht DIN mit dem BMWI über das Projekt? Einblenden

Es wird diskutiert, ob und in welcher Form der Leitfaden auf Seiten des BMWi sinnvoll und nützlich eingesetzt werden könnte.

Warum will DIN eine Norm für Startups machen? Einblenden

DIN initiiert keine Projekte selbst. Projektideen kommen aus den interessierten Kreisen. DIN agiert als unabhängiger Projektmanager bei der Erarbeitung von Normen und Standards. Die DIN SPEC 91354 wurde aus der Gründerszene heraus initiiert.

Müssen Startups die DIN SPEC anwenden? Einblenden

Nein. Wie auch Normen (es sei denn sie werden in Gesetzen genannt) sind Standards freiwillig in der Anwendung. Die DIN SPEC ist lediglich ein Leitfaden.

Werden Standards immer zu Normen? Einblenden

Nein. Es ist jedoch möglich, dass man einen Standard in die Normung überführt, wenn es dafür einen Antrag der interessierten Kreise gibt.