BIM.together für Hersteller: Innovation durch Standardisierung

Wie Bauprodukte vernetzt mit standardisierten BIM-Daten das Planen und Bauen digitalisieren

3D-Animation eines Hauses
© iStock: teekid

Ist Ihr Bauprodukt bereits BIM-ready?

Standardisierter BIM-Content und die digitale Bereitstellung von Bauproduktdaten ergänzen sich perfekt. Die standardisierte Spezifikation von Anforderungen erfordert allerdings spätestens in der Ausführung die produktspezifische Detaillierung und Bereitstellung diverser Zusatzinformationen durch Sie als Hersteller. Denn: Neutrales Bauen ist nicht möglich!

Architekten und Fachplanenden eröffnen sich jetzt durch die Vernetzung von herstellerspezifischen Bauproduktinformationen mit den standardisierten BIM-Inhalten von DIN BIM Cloud, DBD-BIM und STLB-Bau völlig neue Möglichkeiten. Und ganz nebenbei wird die Präsenz Ihrer Produkte im Planungsprozess deutlich erhöht.

Nutzen Sie Ihre Chance zur Kundengewinnung und -bindung durch standardisierten BIM-Content in der DIN BIM Cloud: Gemeinsam mit der Dr. Schiller & Partner GmbH – Dynamische BauDaten – laden wir Sie herzlich nach Berlin ein, um Ihnen die neuen Möglichkeiten für Ihren Produkterfolg vorzustellen. Präsentieren Sie Ihre Bauprodukte genau dort, wo der Anwendende sie braucht – direkt im BIM-Modell.

Melden Sie sich jetzt für die kostenfreie Veranstaltung an! Sofern Sie nicht die Anmeldemaske für das Event sehen, sondern eine Abfrage eines Login-Codes, dann müssen Sie dort folgenden Code eingeben: BIMyguest24

Die Agenda der Veranstaltung

13:00 - 14:30 Uhr Block 1: Darum brauchen Planende im Prozess des Planens, Bauens und Betreibens standardisierte Bauproduktdaten

Im Prozess des Planens, Bauens und Betreibens sind detaillierte und standardisierte Bauproduktinformationen der Schlüssel zum Erfolg eines Bauprojekts.

Im ersten Teil beleuchten wir näher, welche Probleme in der Planungsphase und im Betrieb ohne passende Bauproduktinformationen auftreten können und wie die DIN BIM Cloud mit ihrem immensen Datenumfang als Lösungsansatz zur verknüpften Bereitstellung mit bestehenden Klassifikationen beitragen kann.

Im zweiten Teil berichten Dr. Gerald Faschingbauer von Dr. Schiller & Partner und Andreas Frisch von DIN über ihre Erfahrungen aus zwei Jahrzehnten erfolgreicher Etablierung und Pflege standardisierter STLB-Bau- und BIM-Daten und geben einen Ausblick auf zukünftige BIM-Entwicklungen.

15:00 – 17:00 Uhr Block 2: Lösungen für Hersteller – so platzieren Sie Ihr Bauprodukt in den BIM-Prozess von Planenden

Im zweiten Block erläutern wir, wie STLB-Bau, DBD-BIM und die DIN BIM Cloud Ihre Bauprodukte für Ausschreibung und Kostenplanung im BIM-Prozess optimal in den Fokus rücken und warum Sie damit Ihren Wettbewerbern einen Schritt voraus sind. Außerdem erläutern wir, wie Anwendende BIM-Content über die API von DBD-BIM für verschiedene Branchensoftwares nutzen können und somit eine geschlossene Datenkette von CAD über AVA und Kalkulation bis hin zu FM entsteht.

Dazu werfen wir einen kurzen Blick auf die Funktionsweise von BIM-Daten in den verschiedenen BIM-Softwareprodukten. Wir schauen uns an, wie Anwendende Ihre Produktdaten durch die Verknüpfung mit standardisierten Klassifikationen einsetzen können und welche Mindestanforderungen Sie als Hersteller dafür erfüllen müssen.

Ab 17:00 Uhr: Ausklang mit Snack & Schnack

Diskutieren und netzwerken Sie mit Partnern, Kolleginnen und Kollegen und natürlich den DIN- und BIM-Experten: Bei Snacks, Bier und Wein freuen wir uns auf einen anregenden Austausch in gemütlicher Runde.

Ort DIN e. V., Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin
Beginn 2024-05-15,
13:00 Uhr
Ende 2024-05-15,
21:00 Uhr
Zum Kalender hinzufügen  

Ihr Kontakt

DIN e. V.
Philipp Albrecht

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular