• Veröffentlichungsveranstaltung der NRM H2 Online-Veranstaltung am 25.7.2024

    Jetzt anmelden
  • Ruderboot von oben

    DIN-Mitglied werden Profitieren Sie von vielen Vorteilen

    Mehr erfahren
Norm [AKTUELL]

DIN EN 39
Systemunabhängige Stahlrohre für die Verwendung in Trag- und Arbeitsgerüsten - Technische Lieferbedingungen; Deutsche Fassung EN 39:2001

Titel (englisch)

Loose steel tubes for tube and coupler scaffolds - Technical delivery conditions; German version EN 39:2001

Einführungsbeitrag

Wesentliche Bestandteile eines Arbeits- und Traggerüstes werden durch Vorgaben beschrieben, die in der DIN EN 39, den technischen Lieferbedingungen für systemunabhängige Stahlrohre zur Verwendung in Trag- und Arbeitsgerüsten und in der DIN EN 74 für Kupplungen, Zentrierbolzen und Fußplatten für Trag- und Arbeitsgerüste, beschrieben sind. Neben diesen beiden Materialnormen bestehen noch Normen für die Ausführung und Bemessung dieser Gerüste. Für Fassadengerüste legt die DIN EN 12810 die Bemessung aus vorgefertigten Bauteilen fest. Für Arbeitsgerüste beschreibt die DIN EN 12811 das Vorgehen bei temporären Konstruktionen. Für Traggerüste beschreibt die DIN EN 12812 die Verfahren zur Bemessung sowie zu deren Aufbau und Verwendung. Die zulässigen Werkstoffe für diese drei Gerüsttypen sind vor allem in der DIN EN 12811-2 beschrieben, die sich wiederum auf die DIN EN 39 bezieht. Für die DIN EN 39 gelten Festlegungen für die Stahlrohre bezüglich eines Außendurchmesser von 48.3 mm und einer Wanddicke von 3,2 bzw. 4 mm, die aus einem Stahl S235JR hergestellt sind. Weitere Einzelheiten bezüglich der Rohrbeschichtung, der Grenzabmaße und Formtoleranzen sowie der Prüfung und Kennzeichnung sind in dieser Norm beschrieben. Für diese Norm ist der NA 021-00-04-01 UA "Stähle für den Stahlbau“ im DIN zuständig. Wesentliche Bestandteile eines Arbeits- und Traggerüstes werden durch Vorgaben beschrieben, die in der DIN EN 39, den technischen Lieferbedingungen für systemunabhängige Stahlrohre zur Verwendung in Trag- und Arbeitsgerüsten und in der DIN EN 74 für Kupplungen, Zentrierbolzen und Fußplatten für Trag- und Arbeitsgerüste, beschrieben sind. Neben diesen beiden Materialnormen bestehen noch Normen für die Ausführung und Bemessung dieser Gerüste. Für Fassadengerüste legt die DIN EN 12810 die Bemessung aus vorgefertigten Bauteilen fest. Für Arbeitsgerüste beschreibt die DIN EN 12811 das Vorgehen bei temporären Konstruktionen. Für Traggerüste beschreibt die DIN EN 12812 die Verfahren zur Bemessung sowie zu deren Aufbau und Verwendung. Die zulässigen Werkstoffe für diese drei Gerüsttypen sind vor allem in der DIN EN 12811-2 beschrieben, die sich wiederum auf die DIN EN 39 bezieht. Für die DIN EN 39 gelten Festlegungen für die Stahlrohre bezüglich eines Außendurchmesser von 48.3 mm und einer Wanddicke von 3,2 bzw. 4 mm, die aus einem Stahl S235JR hergestellt sind. Weitere Einzelheiten bezüglich der Rohrbeschichtung, der Grenzabmaße und Formtoleranzen sowie der Prüfung und Kennzeichnung sind in dieser Norm beschrieben. Für diese Norm ist der NA 021-00-04-01 UA "Stähle für den Stahlbau“ im DIN zuständig.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 021-00-09-01 UA - Rohre aus allgemeinen Baustählen oder Feinkornbaustählen  

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 459/SC 10 - Stahlrohre und Fittings aus Eisen und Stahl  

Ausgabe 2001-11
Originalsprache Deutsch
Preis ab 63,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dr.-Ing.

Günter Briefs

Sohnstr. 65
40237 Düsseldorf

Tel.: +49 211 6707-434
Fax: +49 211 6707-420

Zum Kontaktformular