• H2-Frühstück: Technische Regelsetzung meets H2 Online-Veranstaltung am 20.6.2024

    Jetzt anmelden
  • Ruderboot von oben

    DIN-Mitglied werden Profitieren Sie von vielen Vorteilen

    Mehr erfahren
Norm-Entwurf

DIN ISO 5685
Straßenfahrzeuge - Prüfung der Abriebfestigkeit von Fahrzeugverglasung mit dem Wischer-Test (ISO 5685:2022); Text Deutsch und Englisch

Titel (englisch)

Road vehicles - Testing the abrasion resistance of automotive glazing with the windscreen wiper test (ISO 5685:2022); Text in German and English

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 22, "Road vehicles", Unterkomitee SC 35, "Lighting and visibility", erarbeitet. Dieses Dokument legt ein Verfahren zur Bestimmung der Abriebfestigkeit einer Verglasungsoberfläche durch Scheibenwischergummis unter Einfluss einer Normstaubsuspension fest. Die Oberflächen von Kfz-Verglasungen unterliegen in der Praxis üblicherweise einem abrasiven Verschleiß. Dieser wird verursacht durch verschiedene Mechanismen, zum Beispiel das Aufprallen von kleinen Partikeln (zum Beispiel Sand), den Einsatz von Waschbürsten, Scheibenwischern oder Eiskratzern oder im Fall von Kurbelscheiben das Hoch- und Runterfahren mit anhaftendem Schmutz. Um die Abriebbeständigkeit von Verglasungsoberflächen in Hinsicht auf diese in der Praxis auftretenden unterschiedlichen Mechanismen hinreichend bewerten zu können, sind verschiedene Testverfahren erforderlich. Zusätzlich zum seit vielen Jahren in der Abriebprüfung von Kfz-Verglasung etablierten Reibradverfahren [Taber-Test (siehe ISO 3537, ISO 15082 und UNECER 43)], dem Sandrieseltest (siehe UNECER 43) und dem neueren Waschstraßentest (siehe ISO 15082 und UNECER 43) soll ein Verfahren normiert werden, das den Abrieb infolge des Scheibenwischereinsatzes simuliert. Dies ist insbesondere für die Bewertung von Windschutzscheiben, aber auch für andere Scheiben von Bedeutung. Mit einem Abriebprüfgerät wird ein Wischergummi über eine Verglasungsoberfläche hin- und herbewegt. Als abrasives Medium dient eine wässrige Normstaubsuspension. Die Bewertung des Oberflächenverschleißes wird mittels Messung der Trübungszunahme durchgeführt. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-03-61 AA "Prüfung von Sicherheitsscheiben für Fahrzeugverglasung" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 52353:2019-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) DIN 52353 wurde in eine internationale Norm überführt, welche als DIN ISO 5685 nun unverändert in das nationale Normenwerk aufgenommen wird; b) redaktionelle Änderungen und Anpassungen an aktuelle Gestaltungsregeln.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 062-03-61 AA - Prüfung von Sicherheitsscheiben für Fahrzeugverglasung  

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 22/SC 35/WG 2 - Sicherheitsverglasung  

Ausgabe 2023-11
Originalsprache Deutsch , Englisch
Preis ab 112,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Jan Henrik Krafft

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2937
Fax: +49 30 2601-42937

Zum Kontaktformular