• Veröffentlichungsveranstaltung der NRM H2 Online-Veranstaltung am 25.7.2024

    Jetzt anmelden
  • Ruderboot von oben

    DIN-Mitglied werden Profitieren Sie von vielen Vorteilen

    Mehr erfahren
Norm-Entwurf

DIN EN 1090-2/A1
Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken - Teil 2: Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken; Deutsche und Englische Fassung EN 1090-2:2018/prA1:2022

Titel (englisch)

Execution of steel structures and aluminium structures - Part 2: Technical requirements for steel structures; German and English version EN 1090-2:2018/prA1:2022

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt Anforderungen an die Ausführung von Stahltragwerken fest, die hergestellt werden aus: - warmgewalzten Baustahlerzeugnissen bis einschließlich S700; - kaltgeformten Bauteilen und Blechen bis einschließlich S700 (sofern sie nicht in den Anwendungsbereich von prEN 1090-4 fallen); - warm- oder kaltgeformten austenitischen, austenitisch-ferritischen und ferritischen nichtrostenden Stahlerzeugnissen; - warm- oder kaltgeformten Hohlprofilen für den Stahlbau, einschließlich Standard- und kundenspezifisch gewalzter Erzeugnisse und durch Schweißen hergestellter Hohlprofile. Für Bauteile, die aus kaltgeformten Komponenten hergestellt werden, und für kaltgeformte Hohlprofile, die in den Anwendungsbereich von prEN 1090-4 fallen, haben die Anforderungen von prEN 1090-4 Vorrang vor den entsprechenden Anforderungen in dieser Europäischen Norm. Diese Europäische Norm kann auch für Baustahlsorten bis einschließlich S960 angewendet werden, vorausgesetzt, dass die Ausführungsbedingungen anhand von Zuverlässigkeitskriterien nachgewiesen werden und alle erforderlichen zusätzlichen Anforderungen festgelegt werden. Diese Europäische Norm legt Anforderungen fest, die größtenteils unabhängig von der Art und Form der Stahlkonstruktion (z. B. Gebäude, Brücken, plattierte oder vergitterte Bauteile) sind, einschließlich Strukturen, die Ermüdung oder seismischen Einwirkungen ausgesetzt sind. Diese Europäische Norm gilt für Tragwerke, die nach dem entsprechenden Teil der Reihe EN 1993 entworfen wurden. Spundwände, Verdrängungspfähle und Mikropfähle, die nach EN 1993-5 entworfen wurden, sind für die Ausführung nach EN 12063, EN 12699 bzw. EN 14199 vorgesehen. Diese Europäische Norm gilt nur für die Ausführung von Gurtungen, Aussteifungen und Anschlüssen. Diese Europäische Norm gilt für Stahlbauteile in Verbundtragwerken aus Stahl und Beton, die nach dem entsprechenden Teil der Reihe EN 1994 entworfen wurden. Diese Europäische Norm kann für Tragwerke angewendet werden, die nach anderen Bemessungsregeln entworfen wurden, vorausgesetzt, dass die Ausführungsbedingungen mit diesen übereinstimmen und alle erforderlichen zusätzlichen Anforderungen festgelegt sind. Diese Europäische Norm enthält die Anforderungen an das Schweißen von Betonstählen an Baustähle. Diese Europäische Norm enthält keine Anforderungen an die Verwendung von Betonstählen für Stahlbetonanwendungen. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-08-14 AA "Stahlbauten; Herstellung (SpA zu CEN/TC 135 und ISO/TC 167)" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-08-14 AA - Stahlbauten; Herstellung (SpA zu CEN/TC 135 und ISO/TC 167)  

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 135/WG 2 - Technische Regeln für die Ausführung von Stahltragwerken  

Ausgabe 2022-11
Originalsprache Deutsch , Englisch
Preis ab 77,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Dipl.-Ing.

Susan Kempa

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2653
Fax: +49 30 2601-42653

Zum Kontaktformular