Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 15952
Bodenbeschaffenheit - Wirkungen von Schadstoffen auf Jungtiere von Landschnecken (Helicidae) - Bestimmung der Wirkungen auf das Wachstum durch Bodenverunreinigung (ISO 15952:2018); Deutsche Fassung EN ISO 15952:2018

Titel (englisch)

Soil quality - Effects of pollutants on juvenile land snails (Helicidae) - Determination of the effects on growth by soil contamination (ISO 15952:2018); German version EN ISO 15952:2018

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt ein semistatisches (halbkontinuierliches) Verfahren zur Bestimmung der Wirkungen von Verunreinigungen auf das Wachstum und Überleben von jungen Schnecken, üblicherweise Helix aspersa aspersa Müller (Cornu aspersum), fest. Die Tiere werden unter Verwendung eines Prüfsubstrats (künstlicher oder natürlicher Boden in Abhängigkeit von der Zielsetzung der Studie), dem festgelegte Mengen von Folgendem zugesetzt werden, über den Haut- und Verdauungspfad exponiert: - Substanzen, Mischungen oder Zubereitungen; - Böden (verunreinigte (kontaminierte) oder von unbekannter Beschaffenheit) oder Abfälle. Diese Prüfung berücksichtigt mögliche Veränderungen der Prüfsubstanz, der Vorbereitung, des Bodens oder Abfalls, weil im Verlauf der 28-tägigen Prüfdauer die Prüfmischungen jede Woche hergestellt und erneuert werden. Zusätzlich zu dem semistatischen Verfahren kann ein statisches Verfahren angewendet werden (optional). Dieses Verfahren ist in Anhang A beschrieben. Dieses Verfahren gilt nicht für Substanzen, bei denen der Luft/Boden-Verteilungskoeffizient größer als eins ist, oder für Substanzen mit einem Dampfdruck, der 300 Pa bei 25 °C übersteigt. Das zuständige deutsche Gremium ist der Unterausschuss NA 119-01-02-04 UA "Biologische Verfahren" des Arbeitsausschusses NA 119-01-02 AA "Abfall- und Bodenuntersuchung" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 15952:2011-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) In Anhang G weitere geeignete Schneckenarten (Theba pisana, Eobania vermiculata, Otala lactea) ergänzt; b) Referenzen in den Literaturhinweisen ergänzt, die zeigen, dass - Schnecken zur Bewertung der Wirkung einiger organischer Verbindungen oder von Gentechnik verwendet wurden; - das Verfahren angepasst wurde, um die Toxikokinetik oder Toxikodynamik von Metallen sowie den Einfluss von Bodenparametern zu bewerten; c) die Norm redaktionell überarbeitet.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 119-01-02-04 UA - Biologische Verfahren 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 444/WG 4 - Biologische Charakterisierung 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 190/SC 4/WG 2 - Bodenfauna 

Ausgabe 2018-12
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 118,70 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Theresa Geßwein

Am DIN-Platz, Burggrafenstr. 6
10787 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2832
Fax: +49 30 2601-42832

Zum Kontaktformular